Connichi 2010

 Posted by at 10:37  Bericht, Event
Sep 202010
 

Photos by Arenja & Halphas

Eine Woche lang habe ich die Erlebnisse, die Bilder und Eindrücke der Connichi sacken lassen, nur um zu dem Schluss zu kommen, dass man ein derartige Spektakel nicht mit einfachen Worten beschreiben kann.
Welche Worte nutzt man, um die farbenprächtigen Kostüme, die kunstvoll genähten Kleider und die bunten Requisiten zu beschreiben? Schwarz auf Weiß. Reicht das?
Wie beschreibt man mit stummen Worten die Geräuschkulisse einer Con? Es ist laut, ja, manchmal verdammt laut. Es wird gelacht, gekreischt und vor allem geredet. Viele Con-Teilnehmer sehen sich nur ein- oder zwei Mal im Jahr. Das sieht man, das hört man.
Ich weiß nicht wo ich beginnen soll, wo das Ende ist und was genau ich schreiben kann, um einen kleinen Eindruck zu vermitteln, wie sich drei Tage in einer Welt außerhalb jeglicher gewohnter Normalität anfühlen. Ich versuche es einfach.


Photo 2 by Yoite
Photos 1 & 3 by Arenja & Halphas

Wie jedes Jahr lud das Connichi-Team in der Stadthalle Kassel zum alljährlichen Spektakulum – ja, das ist es wirklich.

Es war nicht meine erste Convention, auch nicht meine erste Connichi. Dieses Jahr habe ich bereits die LBM hinter mir, die Animuc und vor mir steht (eventuell) noch die FBM. Die AnimagiC musste ich dieses Jahr leider aussetzen. Bedauerlich, denn ich liebe Conventions. Ich bin selbst kein Cosplayer, kein eingeschworener Anime- und Manga-Fan, aber ich liebe es die Kostüme zu bewundern und habe einige gute Freunde, die ich sonst nur selten zu Gesicht bekomme, dort aber jedes Jahr treffen kann. Es ist erstaunlich, wie offen man sich dort gibt; Die Kostüme bieten immer die Basis für Unterhaltungen, aus denen oftmals Freundschaften entstehen.

Grüppchenweise finden sich Cosplayer des gleichen Fandoms zusammen, veranstalten Fan-Treffen, oder Fotoshootings.
Im Endeffekt reicht der Platz nicht, um zu schreiben, was auf einer Convention alles passiert und passieren kann, man muss es erleben, um einen kleinen Einblick gewinnen zu können.

Photo by Alucard

Die Connichi ist eine der größten, wenn nicht gar die größte Convention im deutschsprachigen Raum.
Neben den zahlreichen Cosplayern, locken auch einige Ehrengäste, Workshops, Vorträge & Diskussionsrunden, Veranstaltungen in der Veranstaltung, Wettbewerbe, Rollenspiele, Vorführungen und jedes Jahr ein Konzert am Samstag Abend. Dieses Jahr war OLIVIA am Start, die Samstag Abend dem Festsaal eingeheizt hat.

Programmpunkte hatte ich nur zwei auf meiner Liste. In kindlicher Sentimentalität versinkend, habe ich mir zusammen mit zwei Freundinnen die erste Folge und noch eine zweite von Saiber Raider angesehen. Erinnert sich noch jemand an Bim-Bam-Bino, damals noch auf Tele 5?

Während der Vorführung fiel mir zum ersten Mal auf, dass sich die Kampfszenen gleichen – dass es eigentlich immer die identischen Kampfszenen waren, die eingespielt wurden. Scheinbar über mehrere Folgen hinweg. Hat mich damals nicht gestört und während der Connichi hat mich diese Erkenntnis auch nur amüsiert.

Der zweite Programmpunkt war der Auftritt von Tsuki no Senshi am Sonntag und damit auch eine Premiere für mich, denn ich hatte mir bis Dato noch keine Showgruppe angesehen. Hätte ich vermutlich auch nicht, muss ich gestehen, wenn nicht der Umstand „OMGOMGOMG, DA KENNE ICH JEMANDEN!!!!1 MUSS-SEHEN!!111“ gegriffen hätte.

Teil 2Teil 3Teil 4Teil 5Teil 6

In diesem Sinne: Danke für die Inspiration, mir dieses Stück anzusehen. Danke auch an meine Begleiter, für die Kommentare, die Informationen und die Gesellschaft.
Zum Stück selbst lässt sich sagen, dass ich – als Final-Fantasy-VII-Fan – gespannt war, wie TNS die Story von Crisis Core umgesetzt hat und nicht enttäuscht wurde. Eine sehr schöne Choreographie, eine wunderbare Leistung in Bezug auf Darstellung und Dialoge der TNS-Mitglieder, nur die Musik war stellenweise ein bisschen laut (zumindest in der vordersten Reihe).
Alles in Allem kann ich nur eine Empfehlung aussprechen, dass man – wenn sich die Möglichkeit bietet einen Auftritt zu sehen – sich die Zeit nimmt.

Photo by Saffron

Was kann man über eine derartige Veranstaltung sagen? Nichts. Man muss sie erleben. Mein besonderer Dank und die besondere Erwähnung an dieser Stelle gilt der Connichi-Orga, ihrem Team, den Männern und Frauen hinter den Kulissen, die mit dieser Convention ein wunderbares Event auf die Beine gestellt haben. Wenn ich auch recht planlos auf dem Congelände herum gestreunt bin, so war der Infostand grundsätzlich mein Ankerpunkt, an dem ich mich immer voll informiert gefühlt habe. Danke an meine Begleiterinnen, meine Begleiter, meine Jungs & Mädels, auch für die Fotos, insbesondere aber für ein wunderbares, aufregendes, amüsantes und erlebnisreiches Wochenende.

Photo by Saffron

Vielen Dank für die Fotos an YoiteArenja & Halphas, Saffron und Alucard.

Wer sich auf einem Foto findet & es aus dem Blog entfernt haben möchte, den bitte ich mich direkt anzuschreiben.

  15 Responses to “Connichi 2010”

  1. Hallo Noctifer,

    auch ich war auf der Connichi, so wie die letzten beiden Jahre.
    Prinzipell hat es schon Spaß gemacht, nur ist mir was aufgefallen, was in den letzten Jahren, vor allem unter den Animexxlern, immer schlimmer geworden ist: das Lästern und Schlechtmachen.
    Wenn das nicht wäre, hätten alle ihren Spaß.
    Sonst ist es eine schöne Gelegenheit Freunde aus anderen Bundesländern wiederzusehen.
    Leider war meine Pension alles andere als toll.
    Das Wetter war, außer am Freitag, auch schön.

    • Hallo Aredhel-Palantir,
      du meinst innerhalb der Cosplay-Szene, oder insgesamt?
      Der Wettbewerb unter manchen Cosplayern ist mittlerweile schon recht offensichtlich geworden, das stimmt. Und, dass Geläster & Schlechtmacherei einem die Con versaut, ist verständlich :/
      Unsere Pension war auch nicht… ideal. Sagen wir einfach, sie war nicht „ideal“ *g* – aber gut, daraus lernt man, wo man nächstes Jahr nicht mehr eincheckt.
      Freitag bin ich voll in den Regenschauer geraten, deshalb war ich die restlichen beiden Tage auch leider etwas erkältet.

  2. Beeindruckende Kostüme, keine Frage. 🙂

    Was Saber Rider angeht: Die Widerholung von Kampfszenen dürfte meiner Meinung nach die „Schuld“ der Amerikaner sein, die das Orginal mit rostiger Säge und Bindfaden doch recht stark verstümmelt haben, als die Orginalserie für den Westlichen Markt „adaptiert“ wurde.

    So wurden der eigentliche Held, Fireball, durch den Nebencharakter Saberrider von seinem Chefsessel verdrängt, es gab völlig neu gezeichnete Szenen (wer sich erinnert: Das Wüstenfort und der „Indianderhäuptling“, außerdem wurden Folgen durcheinandergewürfelt, die Hintergründe teilweise verändert, die Outrider verharmlost, eine Folge ganz weggelassen und nach üblicher amerikanischer Marnier das Thema „Tod“ so weit wie möglich herausgeschnitten, der letzte Angriff wird gegen irgendeinen Planeten, im Orginal die Erde selbst, geführt…

    Ironischerweise erlangte dennoch die US Version weitaus größere Berühmt- und Bekanntheit als das Orginal. Ich war als Kind ein Riesen Fan dieser Serie und finde sie auch heute nicht übel, obgleich man über einige Dinge, eben Ideen und Ideale der 80er, heute lächeln muss…

    PS: Ich finde das Fiesoduck Cos bei den Bildern extrem genial xD

  3. YEAH… Die Connichi…
    Es war wieder wundervoll… (auch wenn man als Nicht Cosplayer dort gewesen war)
    Die Kostüme waren einfach der Wahnsinn… Wenn ich mir überlege, wieviel Geld die teilweise da reingesteckt haben.. wow…
    Auch die Workshops waren wieder super.. und das Koto-Konzert.. super… *freu*
    Ich freu mich schon wieder auf die nächste Nichi… das wird genauso super werden, wie die letzten 5 auch… *g*
    Der World Cosplay Summit wird ja übertragen, bzw nochmal gezeigt und zwar auf Vox…
    Auf Animexx.de kann man nachlesen, wann Vox das WCS zeigt…, so dass man als Außenstehender auch einen Einblick bekommt…
    Und das die Gruppe TnS wieder da war… SUPER!!! Die können ruhig jedes Jahr kommen… *schwärm*

    Grüße Ray

  4. Hi Rayanne,
    da ich selbst cosplaye, weiß ich nur zu gut, wie viel Geld dadrinnen steckt.
    Es sind oft zwischen 100 und 500 €.
    Ich habe für meine Hinoto letztes Jahr über 300 € gezahlt, da bin ich noch günstig wegkommen, da ich über ein Angebot bei Stoff gestolpert bin.
    Beim World Cosplay Summit gab es ja auch dieses Jahr mal wieder Krach, eh, ich meine Krieg,
    da es zu verschiedenen Anschuldigungen gekommen ist.

    LG
    Aredhel

    • Hi Aredhel,

      echt.. na das kann ja noch was werden.. mit dem WCS… *lach*… dennoch freue ich mich schon…

      Schade das du geschrieben hast, dass du letztes Jahr die Hinoto warst… dieses Jahr war auch eine da… genial… sie hat zwar ziemlich viel Platz in Anspruch genommen… aber ich denke.. das war es wert…
      Eine andere Cosplayerin hat mir ma ne Auflistung ihrer Kosten gegeben… das waren knapp 900€….
      Einfach nur der Wahnsinn…

      Warst du dieses Jahr auch dort? Wenn ja, als was/wen?

      Grüße

    • An Hinoto letztes Jahr erinnere ich mich dunkel. Die auf der Wiese bzw. im Garten des Palais?

  5. Hi Rayanne,

    ja, juhuu, Schlammschlacht beim WCS, als würde die DCM nicht schon reichen. *Ironie, ist doch was schönes*

    Wieso ist es schade, dass ich die Hinoto vom letzten Jahr war? Das verstehe ich jetzt nicht.
    Die Hinoto von diesem Jahr war eine gute Freundin von mir, sie hat die große Hinoto von 2008 kopiert, wir haben an der LBM dieses Jahr Hinoto als Partnercosplay gemacht, sie die gute Seite, ich die Böse.
    Auf die Wiese konnte sie ja nicht, weil das Gras zu nass war, nach spätestens einer Stunde wäre alles komplett nass gewesen.
    Ja, Cosplays können sehr teuer werden, wenn ich nicht über das sehr günstige Stoffangebot gestolpert wäre, wäre ich bei über 700 € gewesen. Meine Freundin dieses Jahr hat so 500 € oder etwas mehr für ihr Cosplay gezahlt. Oder ich habe knapp 80 € mal nur für Federn ausgegeben.
    Man steckt soviel Zeit und Geld in die Cosplays, aber dieses Hobby ist so gesehen sehr teuer, da man damit ja nichts verdient.

    Ja, ich war Freitag und Sonntag als Kikyou aus Inu Yasha da, mit einem weißen Seelenfänger.
    Am Samstag habe ich nur einen Umhang, einen Rock und ein Mieder getragen, wobei mir bei letzterem recht früh ein großes Ärgernis passiert ist, die Hauptschnürrung vorne ist gerissen und die seitlichen, da nie geöffnet werden, haben sich total gelockert, das Teil hatte kaum noch richtig halt.

    An Noctifer:
    Genau, die Dame mit dem großen Kleid/Kimono.

    LG
    Aredhel

  6. Jo! 😀
    Ich war auch auf der Connichi, Samstag! xD
    Es war ein sehr wunderschöner tag <3
    Ich hätte nicht gedacht, dass ich als Ash Ketchum so beliebt sein kann x'D
    Da stimme ich dir zu…man muss es selbst erlebt haben, um einen genauen, aber fantastischen Eindruck zu bekommen <333
    die ganzen selbstgemachten Kostüme…ein wunderbarer Traum! <3

  7. So auf ein neues, das letzte mal als ich mein Comment hinterlassen wollte ist mein Computer abgestürzt :).
    Erstmal ein Lob an die Fotoschieser und auch an den Beitrag, ich hab mich gefreut auch dieses Jahr etwas über die Connichi lesen zu können, da ich selber nicht präsent war, aber für nächstes Jahr hab ich mir vorgenommen hinzgehen.
    Was das FF Video betrifft, ich erkenne nicht viel darauf, kann das an meiner Lichteinstellung liegen oder nicht, ansonsten das was ich erkennen kann ist toll ^^.
    Zu dem letzten Bild und den zwei Hunden und dem Kind, sind das Hunde aus Okami, würde mich interssieren falls es jemand weiß.
    Selbstgemachte Kostüme ♥ Da kann ich auch nur schwärmen, mir fehlt einfach das handwerkliche geschick dazu.
    Ansonsten noch lg Jessica

    • Jupp. Ich würde sagen, dass sind Amaterasu und Chibiterasu (Oder auch Ammy? :)) aus Okami.
      Ich muss noch eine Freundin dazu überreden, mit mir Ammy und Shiranui zu cossen. 🙂 Aber ohne Maske, dass wird auf ader Animagic zu teuer 😀

  8. hey
    ich war auch dort.
    allerdings weiß ich gar nicht, was ihr mit schlechtmachen meint…
    ich komme auch aus der mexx-community (jaja, ich gebs ja zu -steinigt mich ruhig), aber aufgefallen wäüre mir noch nix….
    ich wollte nur noch sagen, dass es nicht nur das geld ist, das in ein cos gesteckt wird, sondern vor allem die arbeit.
    ich war als zetsu unterwegs und hab fast ein halbes jahr an meinem cos gearbeitet.
    das finde ich zum beispiel immer schade, wenn andere sich ihr cos einfach kaufen.

    ach ja, tns finde ich auch genial. hab sie das erste mal gesehen und WOW!!!
    fiso-duck hab ich übrigens auch fotografiert XDD
    glg gestirn

  9. Saber Rider!
    Alleine die Titelmusik hat schon gerockt!
    Damals gab es auf Tele5 ja auch noch Vapmir Vampy ohne jeglichen Bis(s) zu irgendwas.
    ;p

  10. Yuhu,

    auch ich war bei der Connichi dabei…..das war meine erste Convention. Ich weiß gar nicht was ich darüber sagen soll….ich fands extrem schön. Die Leute waren echt offen und gut drauf. Da ich zum ersten Mal da war, kannte ich überhaupt niemanden und viele haben mich mit riesigen Augen angeglubscht…naja ich war ein wenig zu histerisch. Ich hatte leider das Gefühl, dass einigen diese Histerie gefehlt hat. Die waren da, wie immer und keine Freude oder so was. Viel mehr habe ich bemerkt, wie die Leute über einige Cosplays hergezogen haben und naja.. ich hab das da irgendwie nicht verstanden, ich meine alle sahen toll aus. Okay da gab es auch Leute die sich ein wenig überschätzt haben, im Sinne von „Fette Sailerkriegerin“ oder so. Aber die waren auch ganz okay. Ich kann mich z.B daran erinnern wie die Leute über den Jack Sparrow hergezogen haben…von wegen der sieht scheiße aus und solche Dinge eben, ich war anderer Meinung. Das fand ich echt enttäuschend. Ansonsten waren die Leute Fotofreudig und nett.
    Leider hatte ich mir keine Karten organisiert und konnte da nicht rein…*enttäuscht*, darum meine Frage wie kriegt man diese Karten???…

    liebste Grüße

    • @kakshim
      Echt, die haben über den Jack Sparrow gelästert? :O Ich fand den klasse, der sah so echt aus. Also meine beste Freundin war total begeistert von ihm und sie ist größter Jack Sparrow Fan, wenn der scheiße ausgesehen hätte, hätte sie das auch gesagt, aber hat er nicht. Ich schätze einfach mal, die waren nur neidisch, weil sie nicht so toll ausahen~
      Die Karten kann man auf der Internet-Seite von der Connichi bestellen. Wenn man sie schon im Januar bestellt, sind sie am günstigsten!

Sorry, the comment form is closed at this time.