Feb 142013
 

Ich bilde mir nicht ein, dass dieser kleine Beitrag die angemessene Größe an Wellen schlägt, um dieses Phänomen ein für alle Mal zu klären, allerdings fängt ja bekanntlich alles irgendwo mal an.

Und da ich selbst Slash Storys schreibe, sah ich mich dazu berufen meinen ersten Beitrag im OP-Blog Bereich diesem Thema zu widmen.

*Was ist Slash*

Nun dem einen oder anderen User dürfte dieser Ausdruck bestens bekannt sein. Leider ist es jedoch so, dass der Begriff „Slash“ bei vielen Usern Verursacher vieler schwirrender Fragezeichen ist. Slash???? 

Slash ist keineswegs eine Abkürzung für:

Sexszenen leicht aber schon heiß.

Oder gar die OP Version:

Slashregelungen lassen alle Storyoperatoren heulen

Nein!

Wenn eure Protagonisten ins Bett hüpfen ist es nicht erforderlich die Story mit „Slash“ zu kennzeichnen.

Slash ist nicht gleichbedeutend mit „da geht es zur Sache“.

Slash ist auch nicht gleichbedeutend mit einem etwas höheren Rating der Geschichte.

Slash ist auch nicht gleichbedeutend mit „in der Geschichte gibts viel detaillierte Gewalt“ (Danke an Ulrike)

…Sondern…

Ein Auszug aus unserem GLOSSAR (sehr hilfreich, wirklich – man sollte es gelesen haben!)

Slash

Fanfiction-Genre. In der Fanfic wird Homosexualität thematisiert. Dies kann nebenbei am Rande vorkommen, oder Haupt Dreh- und Angelpunkt der Story sein. Man unterscheidet zwischen Maleslash bei Männern, und Femslash bei Frauen. Oft werden in diesem Zusammenhang auch die japanischen Begriffe Shonen-Ai bzw. Shojo-Ai gebraucht.

Wir haben keine einzelnen Slash Kennzeichnungen – bei uns ist Femslash und Maleslash einfach nur: Slash.

Eigentlich richtig einfach zu verstehen:

Ich schreibe über zwei Männer in Love – Slash.

Ich schreibe über zwei Frauen in Love – Slash.

Ich schreibe über Sex – nicht Slash

Ich schreibe eine Geschichte die kein P16 mehr ist, aber noch kein P18 – nicht Slash.

(Sind sowohl homosexuelle als auch heterosexuelle Paare in der Geschichte zu finden, haben wir da noch den Zusatz, dass es sich um die Hauptprotagonisten handelt – wenn Nebencharaktere eine homosexuelle Beziehung zueinander pflegen ist es nicht notwendig die Story mit Slash zu kennzeichnen.)

Feb 032011
 

Passend zu Helges Blogpost eine kleine Erläuterung bzw. ein Hinweis zu einer anderen Regelung, die oftmals mit Pornographie in Zusammenhang steht:

Nach einem kurzen, prüfenden Blick in die Supernatural-Kategorie möchte ich hier ein Thema ansprechen bzw. ein Missverständnis aufgreifen, das mir gerade in dieser Kategorie häufig auffällt.

Das Thema „Inzest“ fällt unter „sensible Themen“:

Hierzulande als sensibel angesehene Themen müssen auch als solche behandelt werden. Dies betrifft z.B. Rassismus, den Umgang mit dem Nationalsozialismus, Gewalt, Inzest usw. usf.

Eine Story, die ihr Augenmerk auf ein inzestuöses Verhältnis hat, ist  niemals unter P16 (bzw. P16-Slash) zu kennzeichnen. Uns ist bekannt, dass die deutsche Gesetzeslage zu diesem Thema etwas seltsam anmutet, ebenso, dass andere Länder andere Sitten pflegen, jedoch möchten wir vermeiden, dass durch die bei uns archivierten Geschichten das recht heikle Thema „Inzest“ verharmlost oder gar glorifiziert wird.

Ein Thema nicht zu glorifizieren oder zu verharmlosen heißt, die gesellschaftlichen und persönlichen Auswirkungen des Handelns aufzuzeigen: Die Familie und das übrige Umfeld werden einem ihnen bekannten inzestuösen Verhältnis sicherlich nicht vorbehaltlos und freudig zustimmen, ich wage auch zu bezweifeln, dass sie Geschwister zu einem inzestuösen Verhältnis ermutigen.

Um dieses Thema zu behandeln muss der Autor mit Fingerspitzengefühl arbeiten und sorgfältig / verantwortungsbewusst an die Thematik heran gehen. Bei der Thematisierung von Inzest ist besonders darauf zu achten, dass die Handlung nicht ins PWP (Pornographische) abrutscht, da Geschichten mit rein sexuellem Inhalt als PWP angesehen und umgehend gesperrt werden. Es gilt: Es muss eine (überwiegende!) Handlung erkennbar sein, die auch haltbar ist, wenn man die sexuelle Komponente weg nimmt. Inzest an sich wird nicht als Handlung gewertet, sollte die Geschichte ansonsten nur den Geschlechtsverkehr zum Inhalt haben.

Zum Schluss: Diese Hinweise & die Regelung an sich gilt in jedem Bereich und in ausnahmslos jedem Fandom.

Edit: Nach unerfreulicher Entwicklung Eintrag auf „Moderiert“ geschalten.