Apr 222018
 

Hallo! Mein Name ist Balmung; auch Ildiko oder Hildchen genannt. Und was soll man schon von einer erwarten, die sich wie ein mythologisches Schwert nennt? Etwa einen Roman über Mythologie?

Tatsache. Am 17. April 2018, zehn Tage vor meinem 18., ist mein großer Traum in Erfüllung gegangen: Mein Erstling „Die Reise des jungen Wittig“ wurde ein knappes Jahr nach Fertigstellung endlich über Books on Demand veröffentlicht! Und im Grunde genommen habe ich es dieser Seite und meinen Lesern zu verdanken.

Zu schreiben begann ich schon ungefähr mit sechs Jahren. Es war nicht viel, und ich habe hauptsächlich Naturgedichte verfasst, bis ich ungefähr elf war (heute kann ich übrigens nicht mehr dichten). Aber desto älter ich wurde, umso mehr wollte ich auch schreiben. Da kam mir mit 14 der Vorschlag mit FanFiktion.de einer ehemaligen Freundin ganz gelegen. Ich konnte mein Fangirlsein ohne Grenzen ausleben (derweilen noch mit einem Erstaccount), konnte meinen Stil und mein eigentliches Schreiben entwickeln und habe viele nette und inspirierende Menschen kennengelernt, die mich in meiner Leidenschaft motiviert haben.

Mit knapp 15 erfasste mich dann meine Lebenspassion: Mittelalterliche europäische Geschichte und ihre Sagen. Während ich früher in den Griechischen herumdümpelte, hatten Epen und Erzählungen wie das „Nibelungenlied“ (und alles, was nur im entferntesten Sinne damit zu tun hat – wie Städte und Orte mit mittelalterlich historisch interessanten Bauwerken) nun meine ganze Aufmerksamkeit auf sich. Was für ein Glück, dass FanFiktion auch jene Kategorie besaß!

Ich begann erst mit OneShots, und bis heute legte ich nicht den fangirlartigen Touch ab, wenn sich solche kleinen (oder auch großen) Geschichten und Projekte um Nibelungen und co. drehen. Umso tiefer ich in diese Materie eindrang, desto mehr wollte ich für diese irgendwie vergessenen und doch sozial wichtigen, aktuellen und gesellschaftlich behandelten Erzählungen und historischen Schätze tun (insbesondere, da ich mit 16 auch zum universellen Neuheidentum konvertierte, quasi Wikingerhippies). Da ich sowieso eine Romantikerin bin und ich die Plattform FanFiktion an meiner Seite hatte, kam mir die Romanform am gelegensten.

„Die Reise des jungen Wittig“ begann eigentlich erst mit der Idee, mich für ein Projekt aufzuwärmen. Die wurde dann doch umfangreicher. Die Geschichte basiert auf einem Kapitel der nordischen „Thidrekssaga“, eine Sagenkompilation um den Helden Dietrich von Bern, der auch eine wichtige Rolle im „Nibelungenlied“ spielt (die ganzen Sagenkreise sind unglaublich weit miteinander und in den unterschiedlichsten Versionen verknüpft). Ich wollte den Figuren, die ja der Kernpunkt dieser Erzählungen sind, ganz einfach Leben einhauchen und fiktiv nachvollziehen, weshalb wer so oder so gehandelt hat und was Moralisches aus diesen Handlungen resultierte.

Ich veröffentlichte also die ersten Kapitel, mit wenig Hoffnung, dass es Menschen tatsächlich interessiert. Wie hatte ich mich geirrt! Und nur durch diese Menschen, die mich im Laufe der Zeit motivierten, schaffte ich es, 645 Seiten zu füllen. Dafür werde ich, denke ich, keinen passenden Dank finden können.

Und allen anderen Neuautoren kann ich nur mitgeben: Haltet an euren Träumen fest, selbst wenn sie noch so speziell sein mögen (denn vielleicht ist es gerade dieses „Spezielle“, was wir brauchen).

 

Und um was geht es nun im Roman?

Als Sohn des Schmiedes Wieland und einer jütländischen Königstochter, darf sich der siebzehnjährige Wittig von Seeland mehr als nur glücklich schätzen. Er besitzt alles, was sich ein junger, trefflicher Mann seiner Zeit nur wünschen kann. Dennoch treibt es ihn aus seinem schützenden Nest – er möchte unbedingt den einflussreichsten Prinzen der Länder zu einem Holmgang auffordern: Dietrich von Bern. Sein eigenes kleines, doch gefeites Abenteuer beginnt, in welchem Wittig ungeahnte Grenzen überschreitet …

Eine äußerst intensive und bildgewaltige Wiederbelebung eines fesselnden Kapitels der europäischen Thidrekssaga.


Verlag: Books on Demand
Genre: Spekulative Fiktion, Historie
ISBN: 978-3746098661
Erscheinungsdatum: 17. April 2018

Die E-Book-Version kostet nach ihrer Veröffentlichung vier Wochen lang statt 12,99€ nur 7,49€.
Die Printversion ist für 18,99€ erhältlich.

Wer nun Lust hat, in meinen Erstling (und sicher nicht Letztling) reinzuschnuppern, der kann dies entweder bei Books on Demand oder bei Amazon tun. Zu bestellen gibt es ihn in allen großen Buchhandlungen und finden tut man ihn bald in einigen ausgewählten Buchhandlungen in nibelung’schen Städten.

Eine Autorenseite besitze ich (noch) nicht, man kann aber auch gerne so mit mir in Kontakt treten.

Apr 212018
 

 

Es ist soweit! Der große Moment ist da. Die Gewinner stehen fest.

Aber zunächst einmal: Wow! So viele großartige Geschichten sind zusammengekommen. Da soll noch mal einer behaupten, Fanfictionschreiber könnten nichts! Wir vom Amrûn-Verlag hätten niemals gedacht, dass wir SO viele Einsendungen bekommen. Unsere Autoren sind ganz aus dem Häuschen und total begeistert, was ihr da Wunderbares auf die Beine gestellt habt. #makefanfictiongreatagain hat uns wahnsinnig viel Spaß gemacht, und wir überlegen auch schon, ob wir vielleicht noch einmal etwas in die Richtung machen. 😉

Seid nicht traurig, falls es dieses Mal nicht geklappt hat. Entscheidungen sind natürlich immer irgendwo subjektiv und nur, weil es jetzt nichts geworden ist, heißt das nicht, dass eure Geschichte schlecht war oder dass ihr den Schritt in unseren Verlag nicht schaffen könnt. Ihr dürft euch mit Originalen jederzeit bei uns (und natürlich auch bei jedem anderen Verlag) bewerben.

So, nun aber. Genug gequatscht! Es will gewonnen werden.

Drei kleine E-Book-Pakete
gehen an:

Fabularia mit der FanFiction Gleich dem Federkleid der Elster

Sovereign146 mit der FanFiction Licht & Schatten

Zobel mit der FanFiction Der Fluch der Nachtigall

Ihr dürft euch vier verschiedene E-Books aus dem Verlag auswählen.
(Übrigens nicht nur die E-Books, die auch beim Wettbewerb mitgemacht haben.)

 

Vier kleine Überraschungspakete,
gespickt mit E-Books, Prints und passenden Goodies
gehen an:

Taurus Blackstripes mit der FanFiction Gift und Wahrheit

ToniLilo mit der FanFiction Wenn der Wind sonnengoldene Worte wispert

SilviaK mit der FanFiction Ordenskontrolle im Gasthaus ‚Zum Fliegenden Fisch‘

Schmali mit der FanFiction Du wirst bereuen

Wir achten natürlich darauf, dass das Buch-Paket auch zu eurem Geschmack passt.
Eure Prints dürft ihr frei wählen.

 

Drei große Überraschungspakete,
gespickt mit wunderbaren Dingen, Büchern, Goodies, Autogrammen und vielem mehr
gehen an:

robinie mit der FanFiction Und gerade noch saß der Vogel

Siam mit der FanFiction The way we survive

Joan Quade mit der FanFiction Von einer, die auszog, das Fürchten zu lernen

Wir achten drauf, dass wir neben den Prints eurer Wahl auch etwas Passendes zu eurer Fanfiction reinpacken.

Herzlichen Glückwunsch euch allen!
Ihr lagt alle extrem dicht beieinander und habt unsere Jury Schlaf, Tränen und Schweiß gekostet!

Ihr erhaltet auf FanFiktion.de noch heute eine PN mit unseren Kontaktdaten von invisible ink, damit ihr eure Gewinne einlösen könnt.

 

Und jetzt möchtet ihr wissen, wer den VERLAGSVERTRAG gewonnen hat, nicht wahr? Nun, da gab es eine Autorin, die hat unsere Jury einstimmig umgehauen:

Naschi,

die ihre Sieger-Fanfiction „Kartenhaus“
zu „Letzter Plan“ von Jenny Wood
geschrieben hat.

Herzlichen Glückwunsch, Naschi! Alles Weitere besprechen wir dann per E-Mail!

 

Ganz herzlichen Dank an alle Teilnehmer, Organisatoren, die Jury und FanFiktion.de generell, die uns hier so großartig unterstützt haben! Es war toll mit euch.

Apr 202018
 

Wie in diesem Blogeintrag Anfang der Woche angekündigt, wollen wir nun das Empfehlungsprojekt wachküssen. Es hat doch gar zu lang im Dornröschenschlaf gelegen 😉

 

Wo werden die Empfehlungen gepostet?

Ab Montag täglich auf unserem Facebook– und Twitteraccount. Zuerst einmal eine Empfehlung pro Tag, hoffentlich dann bald, sofern uns genug Vorschläge erreichen, zwei Empfehlungen täglich. An dieser Stelle sei auch nochmal auf diesen Blogeintrag verwiesen. Nur zur Sicherheit 😉

 

Wie und wo kann man Geschichten als Empfehlungen vorschlagen?

Den Empfehlungsblogeintrag findet ihr hier. Lest euch den Beitrag bitte gründlich durch. Dort wird erklärt, in welcher Form ihr Geschichten vorschlagen könnt und welche Voraussetzungen die entsprechenden Geschichten erfüllen müssen, um in die Empfehlungen aufgenommen zu werden.

 

Zum Abschluss möchte ich mich noch ganz herzlich bei mickii, Dahkur, MickyJo, lovenug, Rosalie18, Indigo5A, Silberfederling, Metrokid, Abertamy und scota bedanken, die sich bereiterklärt haben, die Prüfung der Vorschläge zu übernehmen und damit unser neues, famoses Empfehlungsteam bilden 😉

Apr 162018
 

Auf meinen Blogeintrag hin haben sich unheimlich viele Leute bei mir gemeldet. Die Vorstellungstexte waren durch die Bank weg sehr gut bis hervorragend (teilweise so hervorragend, dass ich einigen Bewerbern, statt eines Postens im Empfehlungsteam, gleich einen Posten als Story-Operator angeboten habe). Trotzdem gab es danach noch immer genug geeignete Anwärter, um drei Empfehlungsteams gründen zu können. Entsprechend schwer fiel mir die Entscheidung.

Die zehn User, die es ins Empfehlungsteam geschafft haben, haben bereits eine Benachrichtígung per interner Mail von mir bekommen. Ich bitte die User, die es leider nicht geschafft haben, um Verständnis dafür, dass ich es aus Zeitgründen nicht schaffe alle eingegangenen Vorstellungstexte zu beantworten.

Ich bedanke mich herzlich bei allen, die sich um einen Platz im Empfehlungsteam beworben haben.

 

Wie geht es nun weiter?

Das Team wird ein paar Tage Zeit brauchen, um sich auf die Aufgaben vorzubereiten und es müssen auch noch einige technische Dinge geklärt werden, bis es mit den Empfehlungen weitergehen kann. Voraussichtlich Ende dieser Woche werde ich einen ausführlichen Blogeintrag schreiben, in dem ich erkläre, wie das Empfehlungssystem funktioniert und wo ihr Geschichten vorschlagen könnt. Bis dahin bitte ich um etwas Geduld 🙂

Apr 102018
 

Als Noctifer vor einigen Jahren die Empfehlungen für unsere Social Media-Kanäle ins Leben rief, war die Rückmeldung und die Zuarbeit durch die Nutzer enorm. Geplant war es damals, jeden Tag mindestens eine Empfehlung über unsere Twitter- und Facebook-Seite rauszugeben. Das bedeutete natürlich eine Menge Arbeit. Die zur Empfehlung vorgeschlagenen Geschichten mussten geprüft und sortiert werden, denn immerhin wollten wir unseren Followern eine bunte Mischung aus vielen verschiedenen Fandoms empfehlen. Leider war die Arbeit irgendwann, neben unseren Operatorentätigkeiten, kaum noch zu bewältigen. Inzwischen ist das Projekt weitestgehend eingeschlafen.

 

Wir möchten es gerne wieder aufwecken. Aus diesem Grund suchen wir ein paar Leute (mindestens 6, maximal 10), die uns bei der Prüfung der vorgeschlagenen Geschichten unterstützen wollen.

 

Wie wird das ablaufen und mit welchem Aufwand ist zu rechnen?

Die Gruppe (nennen wir sie mal liebevoll Empfehlungs-Task Force) wird einen eigenen Rang und einen eigenen Bereich im Forum bekommen, auf den nur sie, wir Operatoren und die Admins Zugriff erhalten. Dort wird es die Möglichkeit geben, sich untereinander abzusprechen und die Arbeit sinnvoll und den Möglichkeiten der einzelnen Prüfer entsprechend aufzuteilen. Für den Anfang würden wir gern wieder eine Empfehlung pro Tag veröffentlichen, mit der Möglichkeit auf zwei Empfehlungen am Tag aufzustocken, sollte die dazu erforderliche Menge an Vorschlägen durch die Nutzer erreicht werden. Das bedeutet, dass zuerst einmal 7 Geschichten pro Woche geprüft werden müssen. Je nach Länge der einzelnen Geschichten, reden wir hier von einem Zeitaufwand von maximal 3 Stunden die Woche (im wirklich schlimmsten Fall. Wahrscheinlicher sind 1-2 Stunden). Geschichten, die von der Empfehlungs-Task Force zur Empfehlung freigegeben werden, werden dann von invisible ink und mir über unsere Social Media-Kanäle empfohlen.

 

Auf was wird geprüft?

Die vorgeschlagenen Geschichten werden hinsichtlich unserer Regeln und den Vorgaben aus dem Empfehlungs-Blogpost geprüft. Die Prüfung muss objektiv erfolgen. Eigene Vorlieben der Prüfer, Freundschaften und private Probleme mit Nutzern dürfen dabei keine Rolle Spielen.

 

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um mitmachen zu können?

– Du bist mindestens 18 Jahre alt
– Du bist seit mindestens einem Jahr auf FanFiktion.de angemeldet
– Du kennst dich sehr gut mit unseren Regeln aus
– Du bist noch nie durch Verstöße gegen die AGBs, schwere Regelverstöße oder unsachliches Verhalten im Archiv, Forum oder einem der Blogs aufgefallen

Bitte meldet euch wirklich nur, wenn ihr euch sicher seid, dass ihr auch wirklich die Möglichkeit und die Zeit dazu habt, regelmäßig Geschichten zu prüfen.

 

Ich erfülle die Voraussetzungen und würde gern mitmachen. Was muss ich tun?

Bitte schick mir bis einschließlich 15.04. eine Nachricht über das interne Mailsystem, in der du dich kurz vorstellst (Wer bist du? Was machst du? Wie alt bist du und seit wann bist du bei uns angemeldet?). Gib bitte einen aussagekräftigen Betreff an.

Mrz 262018
 

 

Endspurt im #makefanfictiongreatagain-Wettbewerb um einen Verlagsvertrag bei Amrûn.

Bis einschließlich 31.03.2018, 23:59 Uhr habt ihr noch Zeit, eure Amrûn-Fanfictions in der Kategorie Fanfiktion / Bücher / Amrûn-Wettbewerb hochzuladen und einen letzten Feinschliff an euren Texten vorzunehmen. Aber Achtung: Beiträge, die nach der Deadline noch editiert werden (und sei es auch nur ein einziges Zeichen), müssen vom Wettbewerb leider ausgeschlossen werden.

Zur Auffrischung findet ihr hier noch einmal die Wettbewerbs-FAQ.

Wissenswertes zum Wettbewerb, aber auch zu Neuerscheinungen, Aktionen und vielem mehr gibt es wie immer auf den Social Media Accounts des Amrûn-Verlags:

Mrz 202018
 

Im Laufe des gestrigen Tages hat Roman die ersten Tutorien online gestellt. Ihr findet sie in unserer Hilfe unter dem Punkt Tutorien für Autoren.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an diejenigen, die ihre fertigen Texte bereits eingereicht haben und natürlich an die, die das noch tun werden.
Solltet ihr im Nachhinein noch etwas an eurem Text ändern wollen, so meldet euch bitte bei Roman.

Ich habe die Kommentarsektion des Blogeintrags Tutorien – Themen und Organsitorisches vorzeitig geschlossen. Anmeldungen und Fragen, die dort noch offen sind, beantworte ich natürlich trotzdem. Nutzt ab jetzt aber bitte ausschließlich den entsprechenden Thread im Nachhilfe-Bereich des Forums, um euch anzumelden oder Themenvorschläge einzureichen.

Mrz 142018
 

Da ich in Helges Blogeintrag zu den Neuerungen im Reviewbereich mehrmals geschrieben habe, wie wichtig Reviews für Autoren sind und dass sich an der allgemeinen Reviewkultur auf Fanfiktion.de etwas ändern muss, habe ich mir eine Kleinigkeit überlegt. In den letzten Jahren habe ich selbst sehr wenige Reviews verfasst, da mir dazu neben meiner Tätigkeit als Operator und meinem Privatleben einfach die Zeit fehlte. Rückwirkend betrachtet hätte ich aber sicherlich die eine oder andere Minute investieren können, um den Autoren der Geschichten, die ich in der Zeit gelesen habe, wenigstens eine kurze Rückmeldung zu geben. Wie das aber nunmal so ist, findet man für alles eine passende Ausrede, oder schiebt Dinge so lange auf, bis man sie vergisst.

 

Sei du selbst die Veränderung, die du in der Welt sehen willst.

Als Ghandi diese Worte sagte, meinte er sicherlich nicht das Reviewverhalten deutscher Fanfiction-Leser, aber es passt doch ganz gut. Ich werde mich ab jetzt also bemühen, die Veränderung zu sein, die ich auf dieser Plattform sehen will und werde deswegen von jetzt an bis zum Einbau des Kommentarsystems jeden Tag ein Review schreiben (Vielleicht wird es danach jeden Tag ein Review und zehn Kommentare, mal sehen 😉 ).

Wenn unter euch jemand dabei ist, der mich gern dabei unterstützen möchte, als gutes Beispiel voranzugehen, würde mich das wahnsinnig freuen (und die Autoren, die davon profitieren mit Sicherheit auch). Ihr könnt ja dann in euren Reviews auf diese Aktion hinweisen. Solltet ihr einen Facebook- oder Twitteraccount besitzen, wäre es schön, wenn ihr das Projekt unter dem Hashtag #1ReviewproTag bewerben könntet. Falls ihr daran teilnehmt gern auch mit Link zur kommentierten Geschichte.

Nun gut, man liest sich (vielleicht sogar in den Reviewbereichen eurer Geschichten 😉 )

Gwenny

Mrz 062018
 

Nachtrag – 20.03.2018

Ich habe die Kommentarfunktion für diesen Beitrag geschlossen. Die Themenliste in diesem Beitrag wird NICHT MEHR aktualisiert. Die aktuelle Liste findet ihr im Anmeldethread im Forum. Fragen zum Projekt könnt ihr in Zukunft ebenfalls im Forum im entsprechenden Organisationsthread stellen. Vielen Dank! 🙂


Wir freuen uns sehr darüber, wie viele positive Rückmeldungen wir auf Helges Blogeintrag erhalten haben 🙂 Da wir das Ganze möglichst schnell ins Rollen bringen wollen, möchten wir hier ein paar organisatorische Dinge klären. Im Anschluss wird es eine Liste der Themen geben, die ihr in den Kommentaren zum Blogeintrag vorgeschlagen habt.

Ich möchte ein Tutorium zu einem Thema erstellen. Was muss ich tun?

Melde dich einfach unter diesem Blogeintrag. Gib bitte deinen Fanfiktion.de-Nutzernamen und das Thema an, zu dem du ein Tutorium erstellen möchtest. Melde dich aber bitte nur dann, wenn du dir sicher bist, dass du etwas schreiben willst und kannst. Von „Vielleicht“-Anmeldungen bitten wir abzusehen. Natürlich kannst du dich auch für mehre Themen anmelden. Auch ist es kein Problem, wenn sich schon ein anderer Nutzer für das Thema angemeldet hat, zu dem du gerne ein Tutorium schreiben möchtest.

Und dann?

Du kannst dann gern sofort loslegen. Schicke dein fertiges Tutorium bitte als Textdatei per Mail an folgende eMailadresse: gwenny@op.fanfiktion.de

Ich würde gern ein Tutorium zu einem Thema erstellen, das nicht in der Liste steht. Was muss ich tun?

Das ist absolut kein Problem. Gib das Thema einfach in deinem Anmeldungskommentar an. Es wird dann in die Liste aufgenommen.

Wie sollte das Tutorium aussehen?

Da lassen wir euch freie Hand. Ihr solltet allerdings immer im Hinterkopf behalten, dass ein Tutorium eine Hilfe zu bestimmten Themen darstellt. Entsprechend sollten eure Texte auch leicht verständlich und (besonders bei langen Texten) angenehm zu lesen sein. Zwar schauen wir vor dem Einbau eines Textes selbst noch einmal über den Text, es wäre für uns aber eine große Hilfe, wenn ihr ihn im Vornherein schon einmal von jemanden betalesen lassen würdet.

Die Themen

Planung:

  • Wie organisiere ich meine Ideen?
  • Von der Idee zur fertigen Geschichte.
  • Wie recherchiere ich richtig?
  • Wie plane ich ein Kapitel?
  • Wie organisiere ich einen Text?
  • Sollte eine Geschichte vor der Veröffentlichung beendet werden?
  • In welchen Abständen sollte ein neues Kapitel veröffentlicht werden?
  • Wo finde ich Ideen/ Inspirationen für meine Geschichte?

Charaktere:

  • Wie vermeide ich Mary Sues / Gary Stues? Patchka
  • Wie stelle ich glaubwürdig Kinder unterschiedlichen Alters dar? – LetMeTellLies
  • Wie entwickle ich einen Hauptcharakter? – Autorin Ravenclaw
  • Nebencharaktere: Welche Typen dürfen nicht fehlen und was macht sie so besonders?
  • Wie erschaffe ich einen Charakter, den alle hassen? – Undertaker Phantom, Symphoniesoldat
  • Wie erschaffe ich einen Charakter, mit dem jeder mitfühlt? – Undertaker Phantom
  • Wie schaffe ich es, dass mein Hauptcharakter nicht zu perfekt wird?
  • Welche Charaktertypen sind für gewisse Genres hilfreich? Welche eher lästig?
  • Wege aus der Stereotypenfalle. – Robidu

Form/Stil:

  • Wie formatiere ich passend? – Serena Hell
  • Wie vermeide ich Formatierungsfehler?
  • Wie verhindere ich Ungereimtheiten bei längeren Werken?
  • Ab wann ist ein Betaleser notwendig/hilfreich?
  • Autorenkommentare/Fragen unter/über dem Kapitel sinnvoll/notwendig?

Inhaltliches/Handwerkliches:

  • Wie erstellt man ein alternatives Universum (AU), das in sich schlüssig ist?
  • Hilfe, ich bin beim Schreiben vom geplanten Plot abgekommen, was nun? – Crowley
  • Sachen, die man beim Weltenbau gerne vergisst. – Abidos, hotepneith
  • Wie finde ich den roten Faden in meiner Geschichte und wie kann ich verhindern, dass ich ihn wieder verliere? – OnePieceFreak
  • Wie vermeide ich, dass meine Kapitel zusammenhanglos wirken? – Ronja-Lii
  • Wie verleihe ich meiner Geschichte das richtige Tempo?
  • Die Balance zwischen Dialog und Erzählung.
  • Wie verhindere ich Ungereimtheiten bei längeren Werken?
  • Die richtige Erzählperspektive finden. – Thoronris
  • Welches Genre ist für welchen Schreibtyp am besten geeignet?
  • Versteckte Hinweise am Anfang. Wie fallen sie nicht so auf? – Smaraya
  • Wie schaffe ich es, dass meine Geschichte keine 0815-Geschichte wird?
  • Andere Bücher in meiner Geschichte erwähnen. Gute Idee oder nicht?
  • Wie gestalte ich einen Prolog interessant? – Crowley, Tears-of-Blood
  • Welche Prologtypen gibt es? – Crowley
  • Wie erzeuge ich einen Spannungsbogen?
  • Wie vermeide ich Plotlöcher/Logikfehler? – Tears-of-Blood

Fanfiction:

  • Auf was muss ich achten, wenn ich Ideen von anderen Autoren übernehme?
  • Wie übersetze ich Spielmechaniken glaubwürdig in meine FF?
  • Wie übernehme ich glaubwürdig Charaktere aus meiner Vorlage in meine FF? – Augurey, Patchka
  • Wie übernehme ich die Welt aus meiner Vorlage gut in meine FF? – Lukina
  • Wie schreibe ich eine Mitmach-Fanfiction (MMFF)? – Suki-chan 
  • Was kann ich tun, wenn sich der Charakter anders verhalten soll als in der Vorlage?
  • Wie verkuppel ich gut Figuren, die sich in der Vorlage nicht mögen?
  • Wie ändere ich in meiner Fanfiction Fakten der Vorlage ohne dass ein Bruch entsteht?
  • Wie schreibe ich eine Reader-Fanfiction? – Patchka
  • Was kann ich tun, wenn sich der Charakter anders verhalten soll als in der Vorlage? – Augurey
  • Wie verkuppel ich Figuren, die sich in der Vorlage nicht mögen? – Augurey
  • Wie ändere ich in meiner Fanfiction Fakten der Vorlage ohne dass ein Bruch entsteht? – Augurey

Reviews:

  • Auf Reviews besser öffentlich/privat antworten?

 

Der Weg zum Verlag:

  • Selbstverlag vs. herkömmlicher Verlag. – Kakyuu, meteora99
  • Wie finde ich den richtigen Verlag für meine Nische (z.B. Homoerotik)? – Kakyuu
  • Wie veröffentliche ich im Selbstverlag? – Kakyuu
  • Wie gestaltet man ein Buch? – Kakyuu
  • Der Weg zum Verlag. – Kakyuu

 

 


Nachtrag vom 08.03.2018 – 11:40 Uhr

Wie gewünscht gibt es jetzt im Nachhilfe-Bereich unseres Forums Threads zum Projekt. Für Organisatorisches, Fragen und Probleme nutzt bitte den Organisationsthread, für Anmeldungen oder Ideen zu weiteren Themen den Anmeldethread 🙂

Feb 182018
 

 

Hallo ihr Lieben,

einige von euch werden mich wahrscheinlich als Mrs Ianto kennen und vielleicht sogar schon die eine oder andere Geschichte von mir gelesen haben. Ich weiss noch genau, wie ich die vielen Fanfictions hier entdeckt und regelrecht verschlungen habe. Und irgendwie war ich auch ein bisschen neidisch, denn ich dachte, dass ich selbst das niemals so gut könnte. Aber dann hat mich eine kleine Idee gepackt und meine erste eigene Geschichte ist entstanden. Diese war damals gerade mal 1½ A4-Seiten lang.

Und heute? Heute stehe ich hier mit einer Fanfiction, die knapp fünf Taschenbücher umfasst und deren Beliebtheit mich im ersten Moment beinahe ungläubig auf den Bildschirm starren liess. Ja, ich rede von „Sklave der Wüste“, oder wie die Geschichte früher hiess: „Wüstensklave“.

Der Erfolg und die vielen mutmachenden Worte meiner Leser haben mich dazu gebracht, die Geschichte noch einmal zu überarbeiten und mit eigenen Charakteren unter dem Reihentitel „Wüstensklave“ auf den Buchmarkt zu bringen. Mithilfe einer guten Freundin, die mich bei der Korrektur unterstützt und das ß für mich eingesetzt hat (in der Schweiz verwenden wir diesen Buchstaben nicht 😉), konnte ich den ersten Band „Wüstensklave – Aus der Hölle“ Anfang Februar per Selfpublishing als E-Book auf den Markt bringen. Bis Ende Februar sollte der Roman auch als Taschenbuch erhältlich sein.

 

Inhaltsangabe des Romans:

Der Stoffhändler Kai Mutsuo begleitet seinen besten Freund Yusaku auf den Sklavenmarkt in Izusan. Dort begegnen sie dem geschundenen Sklaven Yari, der sich kaum an seine Vergangenheit erinnert. Obwohl Kai eigentlich nie einen Sklaven besitzen wollte, kauft er ihn – und so beginnt Yaris neues Leben. Denn anders als seine früheren Besitzer behandeln Kai und sein Großvater ihn wie einen gleichberechtigten Menschen. Die beiden wollen Yari helfen, das Trauma aus fünf Jahren Sklaverei zu verarbeiten und kämpfen tagtäglich darum, sein Vertrauen und seine Freundschaft zu gewinnen. Ob ihnen das gelingen wird und welche Probleme sich auftun – das erfahrt ihr, wenn ihr meinen Roman lest.

Eine Leseprobe des Romans gibt es auf Amazon – und auch die Fanfiction „Sklave der Wüste“ wird euch weiterhin im Yu-Gi-Oh!-Fandom erhalten bleiben und dort auch zu Ende geschrieben werden. 🙂

 

Self-Publishing-Roman
Genre: Belletristik, Alternativwelt, Historische Fantasy, Slash, Freundschaft, Liebe, Sklaverei

Daten zum E-Book:
ISBN: 978-3-7427-5213-0
Verlag: Neobooks.com
Verkaufspreis: 3,49 €
Seitenanzahl: 395

Daten zum Taschenbuch:
ISBN: 978-3-7450-9600-2
Verlag: epubli.de
Seitenanzahl: 432

 

Mrs Ianto aka J. D. Möckli findet ihr auch auf Facebook und Twitter.