Veröffentlichung: „Das Haus in der Mitte der Straße“ von Marvin Grauwolf

Liebe Community,

im Februar 2014 habe ich angefangen, ernsthaft und regelmäßig zu schreiben, und mich im November des gleichen Jahres als Marvin Grauwolf auf FanFiktion.de angemeldet. Hier bin ich bis heute aktiv und biete neben Freien Arbeiten im Bereich Fantasy und Fanfictions auch Gedichte und Kurzgeschichten aus Crossbrick, dem Schauplatz meiner Romane, an. Dabei handelt es sich um Texte, die nur eine sehr lose Verbindung zu den Büchern haben und lediglich einen Eindruck in das Universum bieten.

Diese Plattform ist maßgeblich mit meinem Werdegang vom unerfahrenen Jungschreiberling zum Self-Publisher verflochten. Ohne diese anfänglichen ersten Schritte an die Öffentlichkeit hätte ich mir meinen ersten Roman niemals zugetraut, und folglich würde auch der zweite Teil nicht existieren, den ich euch heute vorstelle – allein aus diesem Grund werde ich der Seite wohl auch in Zukunft treu bleiben. Neben Rückmeldung und Austausch bietet mir FF.de nämlich auch einen Ort, um neue Dinge auszuprobieren. Einem ganz ähnlichen spontanen Experiment entsprang damals der Schattenmann Gregori Shade.

„Das Haus in der Mitte der Straße“ ist eine Fantasykrimikomödie, wie ich das Genre zärtlich getauft hab. Es ist nach „Den Schattenmann belügst du nicht“, was 2019 herauskam, der zweite Band meiner Reihe um die beiden unfähigen Polizisten Gregori Shade und Jane Merkury in Crossbrick – einer Stadt voller Fabelwesen, in der vor allem das Verbrechen aufblüht.

Die Reihe verbindet Fantasy, Sci-Fi und Kriminalroman (mit einer großzügigen Menge Humor als Kleister) zu einer kreativen Mischung. Wie auch im ersten Teil müssen die beiden sich durch mehrere Kriminalfälle gleichzeitig kämpfen: Ein verzweifelter Werwolf führt sie zur Leiche seiner Verlobten, die er umgebracht hat – am Ort des Geschehens angekommen liegt dort aber eine falsche Leiche. Weil die Verkehrsbehörde ein paar Akten verschlampt hat, sollen Greg und Merkury zusätzlich als Verkehrspolizisten gegen den plötzlichen, stadtweiten Stau angehen. Und immer wieder führt der Weg sie zurück zu dem geheimnisvollen Geisterhaus mit einem sehr eigensinnigen Bewohner.

ISBN-10 : 3753407798
ISBN-13 : 978-3753407791

Eine Leseprobe findet ihr auf Amazon.
Beide Teile der Gregori Shade Reihe sind für 9,99 € als Taschenbuch und für 1,99 € als eBook erhältlich. Mit einem Kindle Unlimited Abo kann man sie auch kostenlos lesen.

Ich habe Pläne für mindestens zwei weitere Romane der Reihe, allerdings werde ich vorher vermutlich eine alte High-Fantasy-Reihe überarbeiten und veröffentlichen. Wer sich dafür interessiert, was die Zukunft so bringt, kann mir auf FF.de folgen (und, nebenbei bemerkt, die geplante High-Fantasy-Reihe unter „Die Hexen von Ánorcuka“ noch in der Uralt-Urfassung lesen), ich poste aber auch auf Facebook, Twitter und Instagram mit gewisser Regelmäßigkeit.

14 Kommentare zu „Veröffentlichung: „Das Haus in der Mitte der Straße“ von Marvin Grauwolf“

  1. Ich wusste doch, dass ich deinen Nutzernamen irgendwoher kenne. Ich habe unter den favorisierten Autor*innen nachgeschaut und tatsächlich, ich hatte Recht, deinen Namen habe ich schon mal gelesen.
    Auf jeden Fall herzliche Glückwunsche kann ich da nur aussprechen!

    1. Marvin Grauwolf

      Eckstein! 😀 Doch, da war was, ich erinnere mich an dich.
      Dankeschön! :3

  2. TanzendeFeder

    Oh, na da bin ich doch gespannt auf den zweiten Teil. Der Inhalt klingt vielversprechend 🙂

    1. Marvin Grauwolf

      Meiner total unvoreingenommenen Meinung nach ist der ganz in Ordnung. 😀 0:)

  3. Lieber Marvin,

    ich habe ja nun auch schon manches von Dir gelesen und möchte daher an dieser Stelle meine herzlichen Glückwünsche aussprechen! Ich wünsche Dir auch weiterhin viel Erfolg und kreative Energie.

    Liebe Grüße,
    Thomas

    1. Marvin Grauwolf

      Heyho, Thomas! 😀

      Ich danke vielmals. ^.^ Solange mich niemand aufhält, wird das wohl noch eine Weile so weitergehen. Ich hoffe jedenfalls, dass Lyssa (= meine Fantasie) mich nicht so bald im Stich lässt.

      LG Marvin

  4. Hui! Der Genre-Mix gefällt mir schon mal sehr und auch die kurze Inhaltsangabe hört sich entsprechend gut an. ^^
    Und da gab es schon einen Band vorher? Na dann muss ich mir mal gleich ZWEI neue Bücher in meiner Merkliste auf Thalia speichern, damit ich sie bei meiner nächsten Bestellung dort nicht vergesse. 😉

    1. Marvin Grauwolf

      Danke! Selbst zusammengerührt. 😀
      Genau, der erste Teil ist „Den Schattenmann belügst du nicht“, und der ist genauso chaotisch-verrückt. 🙂

  5. Ich hab mir erstmal den ersten Teil bestellt, die KB klang schon super gut! Herzlichen Glückwunsch zum Release!! 😀

  6. Meine Güte, bist du schnell und ich langsam 😀 Habe mir letztens erst den ersten Band von dir bestellt (hab den damals schon auf die Wunschliste gesetzt, ist ja auch schon wieder zwei Jahre her, uff …) und muss den erst einmal noch beenden, aber ich bin mir sicher, der zweite wird dann auch in mein Regal folgen. Die neue Reihe klingt auch schon sehr interessant. Freut mich, dass du am Schreiben festhältst, wir lesen uns bestimmt nochmal wieder!

    1. Marvin Grauwolf

      😀 Ach, ein kleiner Krimi alle zwei Jahre ist doch nichts. °3° (Na gut – es war eigentlich alles ganz anders und vor allem schneller geplant, aber offenbar brauchen so Dinger doch ihre Zeit. O.O)
      Aber bitte nicht meinetwegen hetzten. Die Buchstaben laufen ja nicht aus den Seiten. 😀

Kommentarfunktion geschlossen.