Apr 222018
 

Hallo! Mein Name ist Balmung; auch Ildiko oder Hildchen genannt. Und was soll man schon von einer erwarten, die sich wie ein mythologisches Schwert nennt? Etwa einen Roman über Mythologie?

Tatsache. Am 17. April 2018, zehn Tage vor meinem 18., ist mein großer Traum in Erfüllung gegangen: Mein Erstling „Die Reise des jungen Wittig“ wurde ein knappes Jahr nach Fertigstellung endlich über Books on Demand veröffentlicht! Und im Grunde genommen habe ich es dieser Seite und meinen Lesern zu verdanken.

Zu schreiben begann ich schon ungefähr mit sechs Jahren. Es war nicht viel, und ich habe hauptsächlich Naturgedichte verfasst, bis ich ungefähr elf war (heute kann ich übrigens nicht mehr dichten). Aber desto älter ich wurde, umso mehr wollte ich auch schreiben. Da kam mir mit 14 der Vorschlag mit FanFiktion.de einer ehemaligen Freundin ganz gelegen. Ich konnte mein Fangirlsein ohne Grenzen ausleben (derweilen noch mit einem Erstaccount), konnte meinen Stil und mein eigentliches Schreiben entwickeln und habe viele nette und inspirierende Menschen kennengelernt, die mich in meiner Leidenschaft motiviert haben.

Mit knapp 15 erfasste mich dann meine Lebenspassion: Mittelalterliche europäische Geschichte und ihre Sagen. Während ich früher in den Griechischen herumdümpelte, hatten Epen und Erzählungen wie das „Nibelungenlied“ (und alles, was nur im entferntesten Sinne damit zu tun hat – wie Städte und Orte mit mittelalterlich historisch interessanten Bauwerken) nun meine ganze Aufmerksamkeit auf sich. Was für ein Glück, dass FanFiktion auch jene Kategorie besaß!

Ich begann erst mit OneShots, und bis heute legte ich nicht den fangirlartigen Touch ab, wenn sich solche kleinen (oder auch großen) Geschichten und Projekte um Nibelungen und co. drehen. Umso tiefer ich in diese Materie eindrang, desto mehr wollte ich für diese irgendwie vergessenen und doch sozial wichtigen, aktuellen und gesellschaftlich behandelten Erzählungen und historischen Schätze tun (insbesondere, da ich mit 16 auch zum universellen Neuheidentum konvertierte, quasi Wikingerhippies). Da ich sowieso eine Romantikerin bin und ich die Plattform FanFiktion an meiner Seite hatte, kam mir die Romanform am gelegensten.

„Die Reise des jungen Wittig“ begann eigentlich erst mit der Idee, mich für ein Projekt aufzuwärmen. Die wurde dann doch umfangreicher. Die Geschichte basiert auf einem Kapitel der nordischen „Thidrekssaga“, eine Sagenkompilation um den Helden Dietrich von Bern, der auch eine wichtige Rolle im „Nibelungenlied“ spielt (die ganzen Sagenkreise sind unglaublich weit miteinander und in den unterschiedlichsten Versionen verknüpft). Ich wollte den Figuren, die ja der Kernpunkt dieser Erzählungen sind, ganz einfach Leben einhauchen und fiktiv nachvollziehen, weshalb wer so oder so gehandelt hat und was Moralisches aus diesen Handlungen resultierte.

Ich veröffentlichte also die ersten Kapitel, mit wenig Hoffnung, dass es Menschen tatsächlich interessiert. Wie hatte ich mich geirrt! Und nur durch diese Menschen, die mich im Laufe der Zeit motivierten, schaffte ich es, 645 Seiten zu füllen. Dafür werde ich, denke ich, keinen passenden Dank finden können.

Und allen anderen Neuautoren kann ich nur mitgeben: Haltet an euren Träumen fest, selbst wenn sie noch so speziell sein mögen (denn vielleicht ist es gerade dieses „Spezielle“, was wir brauchen).

 

Und um was geht es nun im Roman?

Als Sohn des Schmiedes Wieland und einer jütländischen Königstochter, darf sich der siebzehnjährige Wittig von Seeland mehr als nur glücklich schätzen. Er besitzt alles, was sich ein junger, trefflicher Mann seiner Zeit nur wünschen kann. Dennoch treibt es ihn aus seinem schützenden Nest – er möchte unbedingt den einflussreichsten Prinzen der Länder zu einem Holmgang auffordern: Dietrich von Bern. Sein eigenes kleines, doch gefeites Abenteuer beginnt, in welchem Wittig ungeahnte Grenzen überschreitet …

Eine äußerst intensive und bildgewaltige Wiederbelebung eines fesselnden Kapitels der europäischen Thidrekssaga.


Verlag: Books on Demand
Genre: Spekulative Fiktion, Historie
ISBN: 978-3746098661
Erscheinungsdatum: 17. April 2018

Die E-Book-Version kostet nach ihrer Veröffentlichung vier Wochen lang statt 12,99€ nur 7,49€.
Die Printversion ist für 18,99€ erhältlich.

Wer nun Lust hat, in meinen Erstling (und sicher nicht Letztling) reinzuschnuppern, der kann dies entweder bei Books on Demand oder bei Amazon tun. Zu bestellen gibt es ihn in allen großen Buchhandlungen und finden tut man ihn bald in einigen ausgewählten Buchhandlungen in nibelung’schen Städten.

Eine Autorenseite besitze ich (noch) nicht, man kann aber auch gerne so mit mir in Kontakt treten.

  2 Responses to “Veröffentlichung: „Die Reise des jungen Wittig“ von Ildiko Rheina”

  1. Wow ! (Applaus) mit 17 ein Buch rausbringen- das kann auch nicht jeder! Bis jetzt habe ich noch nie so eine junge Autorin gesehen ! In Namen meines Fangirl Herzens wünsche ich dir alles gute, und hoffe das dass nicht dein letztes Buch bleibt ! ~

    • Oh, vielen herzlichen Dank ^^! Ich freue mich wirklich sehr über deine lieben Worte!
      Ich bin auf dem Buchmarkt tatsächlich recht jung, aber irgendwann werde ich ja auch älter (zum Glück – 17 ist ein ungünstiges Alter; man ist nicht Fisch, nicht Fleisch) und ich hoffe in dieser Zeit noch etwas zu lernen.
      Ja, wir Fangirls… wir müssen zusammenhalten!
      Liebe Grüße und nochmals vielen Dank! Das hat mir echt den Tag versüßt!

Sorry, the comment form is closed at this time.