Nov 172018
 

 

Wir gratulieren Maren von Strom alias Stromi zur Veröffentlichung ihres historischen Romans „Mordpakt: Richelieu“ via E-Publi. 😊


Über den Entstehungsprozess berichtet die Autorin:

Bücher haben von jeher eine große Faszination auf mich ausgeübt. Eintauchen in fremde Welten, in fantastische Welten, in längst vergangene Welten! Geschichten weiterzuspinnen, was-wäre-wenn zu fragen, gehörte für mich zum aktiven Lesen dazu. Insbesondere die Abenteuer der berühmten „Drei Musketiere“ von Alexandre Dumas hatten mich früh gefesselt und nie losgelassen.  

2001 war das erste Mal, dass mein Kopfkino um die Helden Athos, Porthos, Aramis und d’Artagnan den Weg aufs digitale Papier fand. Als die Plattform Fanfiktion.de 2004 entstand, schrieb mich auf Fanfiction.net, wo ich bis dato veröffentlichte, einer der Operatoren an und lud mich hier hin ein. Eine deutschsprachige Sammelseite, endlich! Zu gern kam ich her und habe seitdem alle Entwicklungen mitverfolgt, viel gelesen, geschrieben, reviewed, diskutiert und einfach das gemeinsame Hobby genossen.  

„Mordpakt: Richelieu“ ist eine Fanfiktion in vollumfänglichen Sinne. Die Vorlage „Die drei Musketiere“ ist urheberrechtlich seit 1940 gemeinfrei, einer Veröffentlichung steht darum nichts im Wege. Mein Wunsch ist es, Lesern, die bislang noch keine Berührungspunkte mit Fan-Geschichten hatten, diese Art von Literatur in Form eines Historischen Romans näher zu bringen.  


Inhaltsangabe:

Wer hat sie nicht schon gehört, die klangvollen Namen Athos, Porthos, Aramis und d’Artagnan? Alexandre Dumas veröffentlicht 1844 seinen wohl berühmtesten Roman „Les trois mousquetaires“. Angelehnt an die spannenden Abenteuer der vier Helden, erzählt „Mordpakt:Richelieu“ eine alternative Geschichte über das, was hätte sein können…  

Paris 1629 – Einige Monate sind verstrichen, seit die drei Musketiere und ihr junger Leutnant d’Artagnan der mörderischen Rachsucht Milady de Winters entronnen sind. Doch Ruhe ist ihnen nicht vergönnt, schon braut sich neues Unheil zusammen. Hauptmann de Tréville scheint nicht mehr er selbst zu sein, das Fortbestehen der Kompanie steht auf dem Spiel. Kardinal Richelieu sendet seine Spione aus und bald offenbart sich eine ungeheuerliche Verschwörung, die alles infrage stellt. Wem ist noch zu trauen, wenn aus Freunden plötzlich Feinde werden?  Ein mörderisches Komplott, gefährliche, persönliche Geheimnisse und eine zarte Romanze werden zur Bewährungsprobe für die Freundschaft der Musketiere. 

 

Der Roman ist bei Amazon als Taschenbuch oder als E-Book erhältlich. Unter „Blick ins Buch“ findet ihr eine Leseprobe. 

Auch im Buchhandel unter der ISBN: 9783746766379 bestellbar! Zum Beispiel bei Weltbild, Mayersche oder Hugendubel

Weitere Infos findet ihr auch beim Distributor E-Publi.  

  7 Responses to “Veröffentlichung: „Mordpakt: Richelieu“ von Maren von Strom”

  1. Na das ist doch ein Buch für mich. Da werde ich gerne mal reinlesen, ich liebe die drei Musketiere und halte das Buch mindestesns einmal im Jahr in den Händen um es zu lesen.

    • Hallo Naschi!

      Wie schön, noch ein Fan!
      Ich hoffe, ich treffe deinen Geschmack mit dem Roman.

      Gruß
      Stromi

  2. Ohne die Empfehlung hier hätte ich das wahrscheinlich niemals entdeckt, aber ich liebe alles Historische. Da muss ich auch direkt mal reinschnuppern!

    • Hallo Varietas!

      Das freut mich, dass die Bekanntgabe hier fruchtet. Ich hoffe, du findest Gefallen am Buch! 🙂

      Gruß
      Stromi

  3. Hallo Stromi,
    viel Erfolg mit Deinem Buch.
    Nun gut ich gestehe es.
    Richelieu gehört für mich zu den schlimmsten menschlichen Bestien, denn immerhin ließ er zehntausende Calvinisten ermorden.
    Die Zahlen sind nicht genau bekannt. Aber man kann annehmen, dass es im Laufe der Jahre über 500 000 Menschen waren.

    Mit einem Satz rechtfertigte er seine Morde:
    Der Zweck heiligt die Mittel!

    • Hallo campohermoso,

      die Zeitalter der Religionskriege und der 30jährige Krieg waren in der Tat bestialisch. Wir können nur hoffen, dass sich die Geschichte nicht ähnlich wiederholt.

      Danke für die guten Wünsche!

      Stromi

      • Hoffen wir es,
        denn was heute alles schief läuft müsste nicht sein. Fall mein Alter mich nicht blind gemacht hat, sehe ich dass alle Menschen dieser Welt die gleichen bitteren Tränen vergießen. Egal welcher Religion sie angehören, welche Hautfarbe sie haben oder welches Geschlecht sie besitzen.

        Oft glaube ich, wie säßen in der Steinzeit fest, weil wir nicht die Größe besitzen, uns nur als Menschen zu betrachten.

        Also viel Erfolg.

        Gruß Christian

Sorry, the comment form is closed at this time.