Jun 152016
 

Aufgrund der recht umfangreichen Änderungen der Hausregeln in den letzten Monaten, verlieren einige der in diesem Blog veröffentlichten Regelerläuterungen ihre Gültigkeit. Wir werden nun also nach und nach die betroffenen Blogeinträge überarbeiten und an die neuen Regeln anpassen.

Den Anfang machen die Leerkapitel 🙂

 

 

Regelkonforme Texte hinsichtlich der Leerkapitelregelung sind:

● Prosatexte, Fanfiktions und Poesie nach den Richtlinien unserer Verbote und Einschränkungen

● Steckbriefkapitel, unter bestimmten Voraussetzungen, die ebenfalls in den Verboten und Einschränkungen nachzulesen sind

● Vorworte und Nachworte

Als Leerkapitel gewertet werden:

● Allgemeine Hinweise der Autoren. Darunter fallen Texte, die darauf hinweisen, dass…

  • die Geschichte abgebrochen wurde
  • die Geschichte pausiert
  • der Autor im Urlaub oder krank ist
  • der Autor Probleme, welcher Art auch immer, mit der Geschichte hat
  • der Autor die Nase voll von sogenannten Schwarzlesern hat
  • der Autor die Geschichte erst weiterführen wird, wenn er eine bestimmte Anzahl Reviews erhalten hat

Auf all diese Punkte kann man in der Kopf- oder Fußzeile eines Kapitels oder direkt im Profil eingehen.

Aber Vorsicht! Bei sogenannter Reviewerpressung handelt es sich zwar nicht um einen Regelverstoß, sie ist allerdings nicht gern gesehen und der Schuss geht meist nach hinten los. Der Leser kann sich dadurch (zurecht) vor den Kopf gestoßen fühlen und beschließen, die Geschichte nicht weiter zu verfolgen. Wir verstehen es natürlich, dass es frustrierend ist, auf einen Text keine oder nur sehr wenig Rückmeldung zu bekommen, denkt aber bitte immer daran: Leser sind nicht dazu verpflichtet, Reviews zu hinterlassen.

● Prosa- oder Fanfiktionkapitel, die weniger als 100 Wörter Geschichtstext beinhalten

● Steckbriefkapitel, die aus weniger als 300 Wörtern bestehen

● Vorworte und Aufrufe für Mitmachgeschichten, die nicht zusammen mit einem Prolog oder dem ersten Kapitel der Geschichte hochgeladen werden

● Nachworte, die nicht zusammen mit dem letzten Kapitel einer Geschichte hochgeladen werden. In diesem Fall fordern wir natürlich nicht zum Löschen des Nachwortes auf. Es kann allerdings passieren, dass wir bei wiederholten Verstößen dieser Art die Geschichte temporär sperren

Mai 052012
 

Offenbar scheint die Regelung wegen sogenannten „Leerkapiteln“ noch einigen recht fremd zu sein und nachdem ich in letzter Zeit immer öfter lese, dass viele nicht wissen, dass solche Leerkapitel verboten sind, ein kleiner Beitrag meinerseits dazu.

Zitat Verbote und Einschränkungen:

leere Kapitel, bzw. Kapitel ohne relevanten Inhalt
FF.de ist ein Geschichtenarchiv, es ist nicht dazu da, um Kochrezepte, Krankmeldungen oder Schreibblockaden zu publizieren. Ausgenommen von dieser Regelung sind Vorworte und Steckbriefe. Hierfür kann ein einzelnes separates Kapitel genutzt werden, der Inhalt muß jedoch ausformuliert sein. Wenn ein Autor seinen Lesern trotzdem wichtige persönliche Informationen zukommen lassen muß, so gibt es dafür das Profil. Disclaimer sollten im Kopfteil eines Kapitels untergebracht werden.

Unter „nicht relevant“ fällt im Übrigen auch:

  • „Sorry“-Kapitel, in denen der Autor mitteilt, dass die Story nicht oder nur unregelmäßig weitergeführt wird aus [$Gründen]. Eine solche Mitteilung kann der Autor in den Header der Geschichte setzen, oder unter das letzte gepostete Kapitel, eventuell auch ins Profil. Wenn eine solche Mitteilung allein als gesondertes Kapitel gepostet wurde, stellt dies‘ ein Leerkapitel dar und die Story wird über kurz oder lang gesperrt.
  • „Pausiert“-Kapitel, in denen der Autor mitteilt, dass die Story pausiert. Dafür gibt es im System die Einstellung „pausiert“ und wenn man die [$Gründe] dafür unbedingt angeben möchte, kann man optional diese in den Header der Geschichte setzen, oder unter das letzte gepostete Kapitel, eventuell auch ins Profil. Wenn eine solche Mitteilung allein als gesondertes Kapitel gepostet wurde, stellt dies‘ ein Leerkapitel dar und die Story wird über kurz oder lang gesperrt.
  • „Wichtig“-Kapitel, in denen der Autor etwas [$Wichtiges] mitteilt, oder zumindest glaubt das zu tun. Wenn der Inhalt nicht Bestandteil der Geschichte ist, dann wird ein solches Kapitel als Leerkapitel gewertet und die Story wird über kurz oder lang gesperrt. Selbiges gilt für „Ankündigung“– und/oder „Info“-Kapitel, ebenso für „Umfragen“, „Entscheidungshilfen“, „MMFF-Teilnehmer-Listen“ usw.usf. – d.h. alles, was kein Bestandteil der Geschichte ist.
  • Vorworte, die keine sind, sondern nur als solche deklariert wurden. Ein Vorwort umfasst wichtige Informationen für den Leser, beispielsweise betreffend Zeitlinie der Geschichte, relevante Änderungen am Canon, Informationen zur Recherche, in jedem Fall aber etwas Relevantes im direkten Zusammenhang mit der Geschichte. Keine Vorworte sind die Kurzbeschreibung, Grüße an [$Freunde] bzw. Widmungen (allein), OTP-Fangirling u.ä. Der Header ist für gelistete Autorenanmerkungen der richtige Platz dafür.  Wenn eine solches Pseudo-Vorwort allein als gesondertes Kapitel gepostet wurde, stellt dies‘ ein Leerkapitel dar und die Story wird über kurz oder lang gesperrt.
  • „Ankündigung“-Kapitel, die ankündigen, dass „hier eine Geschichte gepostet wird“. Ich versichere hiermit, dass Fanfiktion.de nicht urplötzlich wegen Überfüllung geschlossen wird, Platzhalter sind dementsprechend absolut sinnlos – und regelwidrig. Wenn eine solche Ankündigung allein als gesondertes (und meist einziges) Kapitel gepostet wurde, stellt dies‘ ein Leerkapitel dar und die Story wird über kurz oder lang gesperrt.
  • Projekt-Instruktionen, die ohne zusätzliche Eigenleistung gepostet wurden, dh. wenn man an einem Projekt teilnehmen möchte (an sich eine schöne Sache), ist es absolut sinnwidrig in der Kategorie schon beim Entschluss dazu einen Post zu setzen und allein die Instruktionen (z.B. Schlagworte) zu posten – aber kein Kapitel dazu. Wenn man an einem Projekt teilnimmt ist es natürlich legitim die Instruktionen als Vorwort zu posten, aber dazu ist zwingend erforderlich, dass auch das erste Kapitel gepostet werden muss. Wenn ein solches Vorwort allein, ohne zusätzliche Eigenleistung gepostet wurde, stellt dies‘ ein Leerkapitel dar und die Story wird über kurz oder lang gesperrt. Diese Regelung gilt auch für Vorworte.
  • „Suche“-Postings (ebenso alle anderen „Gesuche“, das gilt auch für Schreibpartner-/RPG-Mitspieler/ect.pp. Gesuche) sind ebenfalls verboten. Wenn jemand eine Story sucht ist im Forum, im entsprechenden Fandom-Unterforum und dort im passenden „Suche Story“-Thread der richtige Platz dafür. Wenn ein solches Posting entdeckt wird, wird dieses sofort gesperrt.
  • Steckbrief-Vorlagen und/oder Aufrufe für eine MMFF sind nur und ausschließlich in Verbindung mit einem Prolog erlaubt. Für ausformutlierte Steckbriefe darf ein Sonderkapitel benutzt werden, nicht aber für die Steckbrief-Vorlage bzw. einem MMFF-Aufruf allein. Wenn eine solche Steckbrief-Vorlage bzw. ein MMFF Aufruf allein als gesondertes Kapitel (oder komplett allein, ohne weiteres Kapitel) gepostet wurde, stellt dies‘ ein Leerkapitel dar und die Story wird über kurz oder lang gesperrt.

Für die Autoren dürfte nicht uninteressant sein, dass Reviews zu Leerkapiteln, die keinen Bezug zur Story enthalten, gelöscht werden.