Okt 082018
 

 

Am 01.11. ist es wieder soweit: Der Startschuss für den jährlichen National Novel Writing Month (kurz: NaNoWriMo) fällt.

Ziel dieses Non-Profit-Projekts ist es, vom 01.11. bis zum 30.11. eine Geschichte mit 50.000 Wörtern zu schreiben. Das entspricht der Länge eines kurzen Romans. Den Plot kann/darf/sollte man sich schon vorher zurechtlegen, mit dem Schreiben darf aber erst am 01.11. begonnen werden.

Nun ist es natürlich ein Ding der Unmöglichkeit, innerhalb von 30 Tagen einen druckreifen Roman zu verfassen. Darum geht es beim NaNoWriMo aber auch gar nicht. Im Vordergrund steht die Idee, Schreibhemmungen zu überwinden, indem man frei von der Leber weg drauflos tippt und eine erste Rohfassung eines Romans entwirft. Überarbeitet wird später, wenn die Deadline (30.11., 23:59 Uhr Ortszeit) um ist.

Viele unserer User nehmen schon seit Jahren am NaNoWriMo teil, tauschen sich sowohl in unserem als auch im NaNoWriMo-Forum rege aus und unterstützen sich gegenseitig dabei, einen ganzen Monat lang regelmäßiges Schreiben durchzuhalten. Als Gewinner gilt automatisch jeder, der innerhalb der Deadline 50.000 Wörter schreibt. Als Preis winkt ein symbolisches Gewinner-Banner, zusammen mit dem atemberaubenden Gefühl, „etwas geschafft“ zu haben. 😊

Mitmachen kann man, indem man sich auf nanowrimo.org kostenlos registriert. Die Unterseite für deutsche Autoren findet ihr hier. Die Registrierung ist kein Muss, bietet aber erhebliche Vorteile – zum Beispiel einen integrierten Wortzähler, der die persönlichen Fortschritte dokumentiert, und natürlich die Einbindung in eine Community, die für die nötige Motivation sorgt und mit Rat und Tat zur Seite steht.

In „Schreiben Allgemein“ findet ihr einen NaNoWriMo-Vorstellthread. NaNo-Teilnehmer sind herzlich dazu eingeladen, sich und ihr Projekt dort vorzustellen und nach Writing Buddies Ausschau zu halten.

Na, kribbelt es euch schon in den Fingern? Dann auf die Plätze, NaNo-WriMo! ✌️


********
Der ursprüngliche Beitrag stammt aus dem Jahr 2016. Nachdem die Infos noch immer aktuell sind, war ich so frei, ihn anlässlich des NaNoWriMo 2018 aus den Tiefen des Blogs wieder hervorzuholen. 😉

Apr 212018
 

 

Es ist soweit! Der große Moment ist da. Die Gewinner stehen fest.

Aber zunächst einmal: Wow! So viele großartige Geschichten sind zusammengekommen. Da soll noch mal einer behaupten, Fanfictionschreiber könnten nichts! Wir vom Amrûn-Verlag hätten niemals gedacht, dass wir SO viele Einsendungen bekommen. Unsere Autoren sind ganz aus dem Häuschen und total begeistert, was ihr da Wunderbares auf die Beine gestellt habt. #makefanfictiongreatagain hat uns wahnsinnig viel Spaß gemacht, und wir überlegen auch schon, ob wir vielleicht noch einmal etwas in die Richtung machen. 😉

Seid nicht traurig, falls es dieses Mal nicht geklappt hat. Entscheidungen sind natürlich immer irgendwo subjektiv und nur, weil es jetzt nichts geworden ist, heißt das nicht, dass eure Geschichte schlecht war oder dass ihr den Schritt in unseren Verlag nicht schaffen könnt. Ihr dürft euch mit Originalen jederzeit bei uns (und natürlich auch bei jedem anderen Verlag) bewerben.

So, nun aber. Genug gequatscht! Es will gewonnen werden.

Drei kleine E-Book-Pakete
gehen an:

Fabularia mit der FanFiction Gleich dem Federkleid der Elster

Sovereign146 mit der FanFiction Licht & Schatten

Zobel mit der FanFiction Der Fluch der Nachtigall

Ihr dürft euch vier verschiedene E-Books aus dem Verlag auswählen.
(Übrigens nicht nur die E-Books, die auch beim Wettbewerb mitgemacht haben.)

 

Vier kleine Überraschungspakete,
gespickt mit E-Books, Prints und passenden Goodies
gehen an:

Taurus Blackstripes mit der FanFiction Gift und Wahrheit

ToniLilo mit der FanFiction Wenn der Wind sonnengoldene Worte wispert

SilviaK mit der FanFiction Ordenskontrolle im Gasthaus ‚Zum Fliegenden Fisch‘

Schmali mit der FanFiction Du wirst bereuen

Wir achten natürlich darauf, dass das Buch-Paket auch zu eurem Geschmack passt.
Eure Prints dürft ihr frei wählen.

 

Drei große Überraschungspakete,
gespickt mit wunderbaren Dingen, Büchern, Goodies, Autogrammen und vielem mehr
gehen an:

robinie mit der FanFiction Und gerade noch saß der Vogel

Siam mit der FanFiction The way we survive

Joan Quade mit der FanFiction Von einer, die auszog, das Fürchten zu lernen

Wir achten drauf, dass wir neben den Prints eurer Wahl auch etwas Passendes zu eurer Fanfiction reinpacken.

Herzlichen Glückwunsch euch allen!
Ihr lagt alle extrem dicht beieinander und habt unsere Jury Schlaf, Tränen und Schweiß gekostet!

Ihr erhaltet auf FanFiktion.de noch heute eine PN mit unseren Kontaktdaten von invisible ink, damit ihr eure Gewinne einlösen könnt.

 

Und jetzt möchtet ihr wissen, wer den VERLAGSVERTRAG gewonnen hat, nicht wahr? Nun, da gab es eine Autorin, die hat unsere Jury einstimmig umgehauen:

Naschi,

die ihre Sieger-Fanfiction „Kartenhaus“
zu „Letzter Plan“ von Jenny Wood
geschrieben hat.

Herzlichen Glückwunsch, Naschi! Alles Weitere besprechen wir dann per E-Mail!

 

Ganz herzlichen Dank an alle Teilnehmer, Organisatoren, die Jury und FanFiktion.de generell, die uns hier so großartig unterstützt haben! Es war toll mit euch.

Mrz 262018
 

 

Endspurt im #makefanfictiongreatagain-Wettbewerb um einen Verlagsvertrag bei Amrûn.

Bis einschließlich 31.03.2018, 23:59 Uhr habt ihr noch Zeit, eure Amrûn-Fanfictions in der Kategorie Fanfiktion / Bücher / Amrûn-Wettbewerb hochzuladen und einen letzten Feinschliff an euren Texten vorzunehmen. Aber Achtung: Beiträge, die nach der Deadline noch editiert werden (und sei es auch nur ein einziges Zeichen), müssen vom Wettbewerb leider ausgeschlossen werden.

Zur Auffrischung findet ihr hier noch einmal die Wettbewerbs-FAQ.

Wissenswertes zum Wettbewerb, aber auch zu Neuerscheinungen, Aktionen und vielem mehr gibt es wie immer auf den Social Media Accounts des Amrûn-Verlags:

Mrz 142018
 

Da ich in Helges Blogeintrag zu den Neuerungen im Reviewbereich mehrmals geschrieben habe, wie wichtig Reviews für Autoren sind und dass sich an der allgemeinen Reviewkultur auf Fanfiktion.de etwas ändern muss, habe ich mir eine Kleinigkeit überlegt. In den letzten Jahren habe ich selbst sehr wenige Reviews verfasst, da mir dazu neben meiner Tätigkeit als Operator und meinem Privatleben einfach die Zeit fehlte. Rückwirkend betrachtet hätte ich aber sicherlich die eine oder andere Minute investieren können, um den Autoren der Geschichten, die ich in der Zeit gelesen habe, wenigstens eine kurze Rückmeldung zu geben. Wie das aber nunmal so ist, findet man für alles eine passende Ausrede, oder schiebt Dinge so lange auf, bis man sie vergisst.

 

Sei du selbst die Veränderung, die du in der Welt sehen willst.

Als Ghandi diese Worte sagte, meinte er sicherlich nicht das Reviewverhalten deutscher Fanfiction-Leser, aber es passt doch ganz gut. Ich werde mich ab jetzt also bemühen, die Veränderung zu sein, die ich auf dieser Plattform sehen will und werde deswegen von jetzt an bis zum Einbau des Kommentarsystems jeden Tag ein Review schreiben (Vielleicht wird es danach jeden Tag ein Review und zehn Kommentare, mal sehen 😉 ).

Wenn unter euch jemand dabei ist, der mich gern dabei unterstützen möchte, als gutes Beispiel voranzugehen, würde mich das wahnsinnig freuen (und die Autoren, die davon profitieren mit Sicherheit auch). Ihr könnt ja dann in euren Reviews auf diese Aktion hinweisen. Solltet ihr einen Facebook- oder Twitteraccount besitzen, wäre es schön, wenn ihr das Projekt unter dem Hashtag #1ReviewproTag bewerben könntet. Falls ihr daran teilnehmt gern auch mit Link zur kommentierten Geschichte.

Nun gut, man liest sich (vielleicht sogar in den Reviewbereichen eurer Geschichten 😉 )

Gwenny

Feb 012018
 

Fanfiction Schreiber – vereinigt euch 🌍

 

Wir vom Amrûn Verlag finden nicht, dass Fanfictions Schmuddelgeschichten sind, hingeschmiert von Leuten, die ja sonst nie ein richtiges Buch veröffentlichen würden. Wir wissen, wie viel Herzblut in einem Fandom steckt, wie viel Arbeit und wie viel Recherche (und manchmal wünschten wir uns, dass andere Autoren sich davon eine Scheibe abschneiden würden). Auch wenn Leute immer fragen: Wann schreibst du denn endlich was Richtiges, wollen wir genau das heute nicht.

Wir wollen euch. Und eure Fanfictions. Wir wollen der Welt zeigen, dass Fanfictions sehr wohl echte Schreibkunst sein können und möchten das auch honorieren. Deswegen aufgepasst, wir haben da was für euch!

Ab heute startet unsere Aktion #makefanfictiongreatagain – was bedeutet: Wir möchten eure Fanfictions lesen. Nicht irgendwelche, nein, wir sind neugierig auf eure Amrûn Fanfictions. Uns ist natürlich klar: Amrûn Bücher wachsen nicht auf Bäumen und wir sind auch nicht der größte Verlag der Welt, sodass ihr vielleicht nicht alle Amrûn Bücher kennt. Oder überhaupt eins. Da können wir aber Abhilfe schaffen.

Ab morgen, den 02.02. werden für zwei Tage ausgewählte Ebooks unseres Programms kostenlos auf den gängigen Portalen zu finden sein (Was bedeutet: Amazon, Thalia … ach, ihr kennt das ja). Die Ebooks sind geschenkt, ihr dürft sie benutzen und lesen, wie ihr lustig seid. Einfach zum Dealer eurer Wahl und Buch herunterladen. Wenn ihr bereits ein Amrûn Buch besitzt, das an diesem Wettbewerb teilnimmt und ihr so richtig Bock auf eine Fanfiction habt – macht mit!

Aktualisierung (am 02.02. von invisible ink): Die Liste der Amrûn-Bücher, die für den Wettbewerb ins Rennen geschickt werden, findet ihr nun auf Facebook: Bitte hier klicken. Die E-Books sind zwei Tage lang kostenlos verfügbar.

Was ihr dann tun sollt? Das, was ihr am besten könnt: Fanfictions schreiben. Dabei ist euch überlassen, wie kurz oder lang, allerdings sollten sie die Kürze eines Drabbles dann doch überschreiten, sowie vielleicht nicht knapp 100.000 Worte haben. Falls ihr das innerhalb des Aktionszeitraums schafft: Respekt. Aber habt Mitleid mit unserer armen Jury, die wir euch in den nächsten Wochen vorstellen werden.

Die Fanfiction sollte mit den geltenden Regeln unseres großartigen Partners Fanfiktion.de vereinbar sein, falls nicht, könnt ihr leider nicht am Wettbewerb teilnehmen. MSTings gelten nicht. Ansonsten darf es aber ein Mix aus Genres sein, ob Erotik oder Humor, Abenteuer oder Drama. Crossover zweier Amrûn Bücher sind auch völlig okay. Die Geschichte muss nicht zwingend abgeschlossen sein, hilft aber, damit die Jury einen guten Einblick hat. Aber wer sind wir, euch zu verbieten, daraus ein drölfhundert Seiten Monster zu machen?

Wo wir gerade dabei wären: Die Jury! Die entscheidet nachher über unsere Preisträger. Und unsere Preise haben es in sich, denn der erste Preis ist ein Verlagsvertrag bei Amrûn. Wir bieten dem Sieger/der Siegerin eine garantierte Veröffentlichung (inklusive entsprechender Vergütung) in einer Amrûn Anthologie nach Wahl. Aber natürlich wollen wir auch andere gute Geschichten honorieren. So winken den Platzierten tolle Goodie- und Bücher-Pakete.

Was heißt das nun in aller Kürze:

 Buch beim Ebook Dealer des Vertrauens beziehen. Oder zwei, oder drei. Fühlt euch nicht schlecht, wenn ihr zwei oder drei Bücher zum Ausprobieren nehmt – die Muse beißt ja bekanntlich nicht immer beim ersten Mal. Dafür sind die Bücher da.

Idee auf digitales Papier bringen

Geschichte bis zum 31.03.2018 auf www.fanfiktion.de in der Kategorie Fanfiktion / Bücher / Amrûn-Wettbewerb hochladen – und anschließend nicht mehr verändern! Änderungen bis 23:59 Uhr sind okay, Geschichten, die danach noch editiert werden, müssen vom Wettbewerb leider ausgeschlossen werden.

Glück haben

Gewinnen

Bei Minderjährigen setzen wir die Einverständniserklärung der Eltern voraus – immerhin könnt auch ihr eine Geschichte einreichen und anschließend einen Verlagsvertrag gewinnen.

Alle Informationen findet ihr in den nächsten Tagen und Wochen auf FanFiktion.de und den Social Media Kanälen von Amrûn: Klick für Twitter, Klick für Facebook.

Haltet die Augen offen, morgen kommt die Liste der Bücher! Nicht vergessen: #makefanfictiongreatagain

 

Ps. Wir haben unseren Autoren zwar nicht verboten, Fanfictions zu Kollegenwerken zu schreiben, aber die machen natürlich außer Konkurrenz mit und werden von der Jury nicht berücksichtigt. Ätsch!