Helden sind Helden

Das ist mir einen eigenen Eintrag wert:

Wir sind Helden wollen nicht für „Bild“ werben bei BILDBlog.

Zitat Ju­dith Ho­lo­fer­nes aus dem oben verlinkten Artikel bzw. der u.g. Quelle:

Die BILD -​Zei­tung ist kein au­gen­zwin­kernd zu be­trach­ten­des Trash-​Kul­tur­gut und kein harm­lo­ses “Guilty Plea­su­re” für wohl­fri­sier­te Auf­stre­ber, keine wit­zi­ge so­zia­le Re­fe­renz und kein Li­fes­tyle-​Zi­tat. Und schon gar nicht ist die Bild -​Zei­tung das, als was ihr sie ver­kau­fen wollt: Hass­ge­lieb­tes, aber wei­test­ge­hend harm­lo­ses In­ven­tar eines ei­gent­lich viel schlaue­ren Deutsch­lands.

Die Bild­zei­tung ist ein ge­fähr­li­ches po­li­ti­sches In­stru­ment – nicht nur ein stark ver­grö­ßern­des Fern­rohr in den Ab­grund, son­dern ein bös­ar­ti­ges Wesen, das Deutsch­land nicht be­schreibt, son­dern macht. Mit einer Agen­da.

Danke dafür.

Das „Original“ findet ihr bei/auf www.wirsindhelden.de.

Edith hat das Wort:

  • Der BILDblog scheint dezent überlastet zu sein.

64 Kommentare zu „Helden sind Helden“

  1. oh gott … wie genial ist das denn?! *lol* da hat wenigstens mal jemand die hose bis zum anschlag hochgezgen und der BLÖD richtig ins gesicht geklatscht. sehr gut *giggle*

  2. Ich hab’s vorhin über Twitter mitbekommen. Herrlich. Das hat mir so richtig den Tag versüßt. 🙂

  3. StellaSkyline

    Es stimmt leider. Das ist das Tragische daran. An der Uni ist jeder Bildleser sowas von unten durch… und das nicht einmal zu Unrecht.

    Am tollsten finde ich immer die „selbst gemachten“ Megaschlagzeilen, wenn es mal keine interessanteren gibt.
    „Das Erdmagnetfeld polt sich um!“
    „Droht uns eine Supernova?“ usw.

    Die ungefähre Wiedergabe erfolgte (un-)sinngemäß.
    Mir wäre es am liebsten, wenn das Ding einfach verboten werden würde. Ist natürlich demokratisch gesehen nicht machbar, aber eine Gefahr für die Lesergesundheit bzw. -intelligenz ist klar gegeben.

    Wer noch irgendwelche Illusionen hat, der schaue sich die „witzige“ Koinzidenz (Ironie) zwischen der positiven Guttenberg-Berichterstattung und der zukünftigen teuren Werbekampagne der Bundeswehr an. Letztere wird rein „zufällig“!!!!! in der Bildzeitung lanciert. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Eine Lobbyistenrepublik waren wir ja schon seit Jahrzehnten, aber langsam gleitet es echt ab in die Bananenrepublik. Wer demnächst über Korruption, Vetternwirtschaft und dunkle Machenschaften in „Bananenrepubliken“ spottet, den lache ich aus! Besonders, wenn er ins konservative politische Lager gehört.

    Leider leider glauben so viele Leute, was in der Bild steht. Sehr selten geben Leute zu, sie zu lesen, aber irgendwie machen es doch Millionen. Wahrlich traurig. Wissen, dass etwas damit nicht stimmt und doch weitermachen (und glauben alias dem zweifelhaftesten Medium weiter Einfluss und Macht verleihen). Bild bedeutet für mich, dass Leser zu faul sind, selbst zu denken und das lieber eine zweifelhafte Zeitung für sich machen lassen. Den zweiten Fall, dass die Leute nicht nur zu faul sind, sondern womöglich zu… schreibe ich lieber nicht. Das wäre zu schlimm und womöglich gegen die Gauss’sche Normalverteilung alias Glockenkurve. 🙁

    1. Die obligatorische Weltuntergangsstimmung ist ein monatliches Muss. Die Serie „Mystery“ (!!!) ist ja erst recht empfehlenswert, wenn man was zum Lachen haben möchte.

  4. Die Bild sprach zuerst mit den Toten!

    Ich les die Bild gern, wenn ich am Bus sitz und nichts zutun hab… 😀
    Da stehen oft echt lustige Sachen drin, die einfach von anderen Nachrichten Seiten gezogen wurden mit einer extra Prise Weltuntergangsstimmung. ^^

    Leider steht halt oft einfacher Müll drin, wenn es gerade scheinbar nichts Besseres gab.
    Dann wird dementsprechend schlecht kommentiert…

    Problematisch wird es eben, wenn der Schund ernst genommen wird.

    1. Onigiri-chan

      Du hast Nerven aus Stahl, Eisen. Mir reichen normalerweise die Schlagzeilen…

      1. Es ist unterhaltsam. 😀
        Heut war zum Beispiel dran, das Aliens über Twitter kommunizieren.
        Und das seit ewigen Jahren!
        JaHA.
        Die Bild weiß alles, kann alles….

        Und dann kam der Bus. xD

  5. Ananko-chan

    Danke!!
    Genau so einen Kommentar zur BLÖD habe ich gebraucht.
    Endlich mal einer der seine Meinung sagt.
    Ein schönes Gefühl, dass diese Möchtegernzeitung noch nicht alle Hirne in Deutschland infiltiriert hat.

  6. … schon beim „Ich glaub, es hackt“ hab ich mich schon weggeschmissen vor Lachen.

    Ja, klar ist die Bild-Zeitung ein machtvolles Instrument. Man sagt ja übers Ostgesteckt, also es Angela, sie sei die mächtigste Frau Deutschlands, aber das ist eigentlich und u.a. Friede Springer. Mit einem Federstrich kann die Politiker stürzen, die ihr nicht mehr in den Kram passen.

    Und es stimmt was in der Antwort steht – ich würde noch hinzufügen, dass sich die Promis eigentlich prostituieren. Beispiel: Alice Schwarzer. eine Frau, die seid weiß der Geier wann gegen Sexismus gg. Frauen mobil macht und dann genau für die Typen Werbung macht und arbeitet, die auf Seite 1 den täglichen pornographischen Beitrag leisten, die er männliche Teil der Leserschaft braucht.
    Etwas freies Zitat von Volker Pispers: „Machen sie sich nichts vor. Die Frau ist genauso ne Nutte wie Kerner. Die können sie genauso billig haben.“

    1. Als ich Alice Schwarzer in der Kampagne gesehen habe, dachte ich wirklich mir platzt die Hutschnur; Die „Zeitung“ steht doch eigentlich für Sexismus schlechthin mit ihren „Models“ auf Seite eins.

  7. Serenade1611

    Jaaaaaaaaaaaaaaa!!
    Endlich! Das war lange mal überfällig gewesen!

    Ich mein, ich bin auch Bild-Sünderin, aber nur sehr sehr sporadisch und wenn GAR nichts anderes zu lesen da ist.
    Leider sind in meinem Berufszweig ja doch noch die häufigsten/ regelmäßigen/ wie-auch-immer Leser zu finden. Schnell mal beim Bäcker angeblich guten Lesestoff mitgenommen, zusammen mit dem Brötchen und dem Kakao… und dann in der Mittagspause gelesen.
    Gut, jedem das seine, aber glauben muss man nicht, was diese politisch inkorrekte und oftmals unglaubwürdige Zeitung von sich gibt.

    Und ich hab oft auch zu meinen EX-Kollegen gesagt, wenn sie mir die Bild anboten: Seh ich aus, als würde ich diesen Mist lesen und glauben? Da nehm ich mir doch lieber ein gutes Buch zur Hand.

    Ich denke mal, man hat seine Erfahrungen mit der Bild. Meistens sind sie nicht sehr positiv.
    Als Frau sollte man dieser „Zeitung“ sowieso kritisch gegenüberstehen. Man denke nur an die Seite-1-Mädchen/Frauen.

    Liebe Grüße, Serenade

  8. Teresa Jane

    Bravo! 😀
    Endlich mal jemand, der sich so explizit GEGEN die werbekampagne der BILD ausspricht. Es gibt ja schließlich schon genug Promis die das tun

  9. Genial 😀
    Wir arbeiten in Wipo manchmal mit der BILDZeitung, das sorgt immer für so einige Lacher, weil es wirklich einfach nur dämlich ist, was die da teilweise berichten. Heute wieder – ein Artikel über Gorbatschow und dass er ja alleine für die deutsche Wiedervereinigung verantwortlich ist. Oh, verzeihung, natürlich spielte die BILD dabei auch eine große Rolle…^^

    Wobei das teilweise auch verdammt krass ist, wie die einfach mal nahezu alle journalistischen Grundsätze ignorieren…

    Also, finde ich sehr gut, dass die keine Werbung für die BILD machen.

  10. Es gibt noch die Würde des Menschen!
    Mein Tag ist jetzt heller.

    Danke.

  11. Erfrischend, dass es auch noch denkende Menschen gibt.

    Spätestens seit Günter Wallraff verdeckt für die BLÖD arbeitete und danch gerichtlich das recht erstritt, in seinem Buch „Der Aufmacher – der mann, der Hans Esser war“ zu behaupten, dass Bild lügt, betrügt und Geschichten erfindet, sollte ein intelligenter Mensch erkennen, wie sehr man für b-löd verkauft und manipuliert wird.

    Ein aktuelles Beispiel gefällig?

    Am 29. Oktober 2010 war die erste Debatte bezüglich der Erhöhung der Regelsätze vom ALG2. Und wie eigenartig…die Woche davor lief auf ALLEN Privatsendern (Springer hat überall seine Finger mit drin!) der geliche tenor. Egal um welche (hausgemachte) Doku-Soap es ging, es wurden geschichten rundum Leistungsempfänger gezeigt. Selbstredend wurden die alle als schmuddelig, vergammelt, arbeitsscheuund asozial dargestellt mit entsprechenden frei erfundenen Histörchen.

    Folge wardie Gewünschte: Wurde danach Otto Normalbürger bei einem Strassenminterview nach seienr Meinung gefragt, war der Großteil dafür, dem „faulen arbeitsscheuen Pack“ nicht einmal die nun realisierten 5€ zu „gönnen“.

    BLÖD berichtete mehrfach über Doppelseiten über den Arno Dübl, das lebende Klischee, das da so gut passte.

    Ein Schelm, der Böses bei der Wahl der ausgestrahlten Sendungen oder dem Zeitpunkt der Artikelserie über den Herrn Dübel denkt.

    ICH weigere mich, die BLÖD zu lesen. Und ich finde die Reaktion „ich glaub es hackt“ sogar noch viel zu milde.

    Würde mir das Klopapier ausgehen, sogar mein verlängerter Rücken wäre mir zu schade, um ihm dieses Blättchen als Klopapierersatz zuzumuten.

  12. SweetDecember

    Einfach das Beste und so genial geschrieben…Ma’am, ich ziehe meinen Hut vor ihnen *schnell in einen Laden renn und den erstbesten Zylinder kauf den es gibt*

    Das tolle an der Bild ist, dass sie einfach bei Musikern beliebt ist, wenn ich Die Ärzte zitieren darf: Die meisten Leute haben ihre Bildung aus der Bild, und die besteht nunmal, wer wisse das nicht, aus Angst, Hass, Titten und dem Wetterberi-hicht….

    Tja. Und somit wurde die Bild erneut von einer Erfolgreichen in der deutschen Musikbranche mit angemessenen Worten und angenehm zurückhaltend wie auch unterhaltsam bewertet. Daumen hoch.

  13. Sternengreifer

    Hach, schön, dass es noch selbst denkende Individuen in diesem Land gibt, die sich Prominente nennen dürfen ;D Wir sind Helden rocken 😀
    Danke für den Link zu diesem Artikel 🙂 Hast mir den Tag versüßt 😀

  14. Das finde ich SO GEIL! Endlich weigert sich mal jemand, bei dem Scheiß mitzumachen!

  15. Siberianchan

    Judith und Co. sind hiermit endgültig und in jeder Hinsicht zu Helden erklärt worden.

  16. Ich find das ganz und gar nicht lustig, ich find das völlig ernst. Mir gefällt sehr gut, was Frau Ho­lo­fer­nes da geschrieben hat. Und vor allem unheimlich wichtig. Sie hat, im Gegensatz zu vielen ihrer Kollegen, Überblick. Einen Überblick über eine komplexe, zehnmal in sich geschachtelte und häufig, besonders, wenns ums Geld geht, selbstbetrügerische Welt, der schwer zu erlangen und zu behalten ist. Das sagt sehr viel über sie selbst aus. Sie bemüht sich, sich selbst treu zu blieben, sie ist klug und (vermutlich) auch ehrlich, mit ehrlichem Bestreben. (Was zeigt, dass sie vermutlich das Falsche macht – Verzeihung, aber ‚Wir sind Helden‘ machen einfach schlechte Musik *schulterzuck*)
    Aber ich denke, die angesprochene Problematik hat noch keiner so konkret, eingängig und kurzweilig auf den Punkt gebracht, wie sie. Und das ist super wichtig, dass das mal SO – und von einer prominenten Gruppe – gesagt wurde.

    Danke fürs Posten!

  17. Das ist ja mal echt klasse. Endlich jemand der dieser Zeitung mal sagt was Sache ist.
    Ich hab mich schon die ganze Zeit gefragt ob sich jetzt alle „Promis“ für die BLÖD „ausziehen“ und habe darüber nur den Kopf geschüttelt. Endlich jemand der das nicht mehr tut! Danke

    Wobei das ein oder andere mal hab ich sie mir mal Ausgeliehen… um herzhaft zu lachen. was diese „Zeitung“ schreibt ist manchmal echt zum totlachen. egal um was es geht so lange in bisschen übertrieben wurde und natürlich der Weltuntergang nicht zu kurz kommt ist die BLÖD ganz vorne dabei.
    „Versenken Forscher die Erde in einem schwarzen Loch?“ Ist der Artikel der mir schon fast Tränen in die Augen trieb, vor lachen.

  18. Haha, sehr schön.
    Aber einen Nutzen hat die BILD dennoch: Laut einem Bekannten von mir, der irländischer Abstammung ist, eignet sie sich durch das geringe, vom Niveau her nicht besonders hoch angesetzte Vokabular sehr gut zum Deutschlernen. xD

  19. Mich beeindruckt diese „Heldentat“ wenig. Was hat Holofernes denn durch diese Antwort verloren? In etwas gehobeneren Kreisen wird die „BILD“ eher nicht gelesen (oder zumindest nicht ernst genommen), und genau diese versucht sie mit ihrer Musik anzusprechen.
    Ich denke, dass sie mediengeil ist, die Veröffentlichung in der BILD ihr aber zu peinlich gewesen wäre (was ich verstehen kann). Eine Heldentat wäre gewesen, wenn sie mit einem schlichten, leisen „Nein Danke!“ geantwortet hätte, oder wenn die Band (bzw. deren Frontfrau) auch standhaft geblieben wäre, wenn die Bild ihr 500.000 Euro angeboten hätte, statt zu versuchen, sie mit 10.000 Euro *Spendengeldern* zu ködern.
    Wegen 10.000 Euro, die man nicht mal selbst erhält, eine Schmähschrift zu verfassen, die noch dazu ihre eigene Medienpräsenz puscht und nebenbei Werbung für die kommende Tour durch Deutschland und Österreich macht, ist für mich keine große Kunst.
    Natürlich hat mich das Ding amüsiert, und ich gebe ihr auch recht. Solche Waschblätter sind nicht ungefährlich, insbesondere die BILD (und ihre besch***ene Guttenberg-Aktion). Aber das macht „Wir sind Helden“ nicht sympathischer für mich. Die bleiben für mich nichts desto trotz eine pseudo-intellektuelle, möchtegern-rebellische Studentengruppe, die nebenbei schlechte Musik macht (<= das ist natürlich absolute Geschmackssache).

    1. Hm.
      Gehen wir mal davon aus, das Frau Holofernes einfach nur ungeschönt ihre Meinung gesagt hat, und das auf eine Art, für die ich ihr persönlich gerne um den Hals fallen würde (und nein, ich mag ihre Musik auch nicht)… äh, bleiben wir bei: sie hat ihre Meinung geäußert.
      das darf sie doch, oder?
      Auch einem prominentem Mensch sollt es möglich sein, mal ohne Blatt vor dem Mund zu sprechen und diesem unsäglichen Stück bedruckten Klopapier verbal vor die Füße zu kotzen.
      Und das womöglich ganz spontan und ohne Hintergedanken, weil die BILD eben das Hinterletzte ist.
      Das muss auch keine Kunst sein, das darf dann auch einfach mal spontan und ehrlich sein.

      Ich finde die Musik von Wie sind Helden immer noch langweilig und wenig ansprechend- für meinen persönlichen Geschmack.
      Ich werde jetzt auch kein Konzert von ihnen besuchen oder ihnen sonst wie Geld zukommen lassen.
      Nichtsdestotrotz ist Frau Holofernes gewaltig in meinem Sympathiebarometer nach oben geklettert und ich möchte ihr zu diesem brief herzlich gratulieren.
      und ich wünschte mit, das andere Promis sich daran ein Beispiel nehmen würden.

  20. Lisi, gegen ein manipulatives, rechtsverdrehendes, leser- und menschenverachtendes, eigene Regeln für sich einforderndes und über den Verteidigungsminister mitregierendes Blatt wie die BILD-Zeitung gibt es nur diese Antwort. Ein „Nein, Danke“ ist schwach, infam und gleichgültig. Und BILD will ja so gerne polarisieren. *ggg*
    Nein, eine erstklassige Antwort von einer Frau, die den Werbekrams selbst beherrscht. Hochachtung vor dieser Frau.

  21. Wie schön, dass Menschen, die sich öffentlich gegen die BILD erheben (was mir ohnehin eine Seltenheit zu sein scheint), noch Gehör und Anerkennung finden. Meine Wertschätzung hat Frau Holofernes allemal!
    Für mich ist es nicht nachvollziehbar, wie (vermeintlich) kultivierte Persönlichkeiten mit dieser Zeitung zusammenarbeiten können. Traurig, wirklich traurig, was die Volksverdummung à la BILD verrichten kann. Hinzu kommt noch, dass guter Journalismus in spätestens fünf Jahren komplett aus unseren Reihen verschwunden sein wird, was BILD-Input von fast allen Seiten zur Folge hat. Gruselige Vorstellung, aber leider nicht realitätsfern.
    Die Zeitung steht so niedrig in meiner Gunst, dass ich sie nicht einmal eines Blickes würdige. Wenn eine BILD trotzdem in meine Hände gelangen sollte, dann nur zu dem Zweck, den nackten BILD Girls mit Hilfe eines Filzstiftes anständige Kleidung zu geben. Danach tut es meinen Augen nicht so weh.
    Macht weiter so, Wir sind Helden!

  22. xD
    Da hatte mal wer richtig Eier in der Hose!
    RESPEKT!
    Ich bin echt beeindruckt!!!
    Ich stimme den anderen in allen Punkten zu:
    Es hat mir echt den Tag versüßt!
    Respekt!!!

  23. Kristallflocke

    Wahnsinn! Ich freu mich, dass da endlich mal jemand spricht und was dagegen sagt. Wir in Österreich haben ein ähnliches Problem, bedenkt man das die „Kronen Zeitung“ von fast 25% des Landes gelesen wird. Wenn solche Blätter dann die Politik beeinflussen, ist für mich Schluss.
    Toll, dass Judith Holofernes kein Blatt vor den Mund nimmt! Mann kann ihr nur gratulieren 😉

  24. Wie singen schon die Ärzte?
    „Die meisten Leute haben ihre Bildung aus der Bild.
    Und die besteht nun mal, wer wüsste das nicht,
    aus: Angst, Hass, Titten und dem Wetterbericht!“
    Wie wahr, wie wahr…
    Und wie lautete eine Kampagne der Süddeutschen Zeitung?
    „Schenken sie ihren Kindern kluge Eltern. Süddeutsche Zeitung.“
    Müsste es den sogenannten Z Promis Deutschlands nicht peinlich sein wür solch einen Müll noch Werbung zu machen?
    Schade um die Bäume die für das Papier der BLÖD sterben mussten…

  25. Soooo klasse!!!!
    Dazu gibt es eigentlich nicht mehr zu sagen.
    Die Musik von Wir sind Helden mag ich irgendwie nicht, aber dafür hat sie einfach nur Respekt verdient.
    Das hat echt meinen Tag gerettet! Es gibt doch noch intelligente Leute in unserem Land.
    Ich wünschte, jemand hätte die Reaktion von den Chefs der Bild eingefangen 🙂

  26. Ich finde die klaren Worte klasse.
    Endlich mal jemand, der sagt was er denkt.
    Als ich das erste Mal die besagte „Werbung“ gesehen habe bin ich bald rückwärts vom Hocker gefallen.
    Einigen hätte ich nicht zugetraut, dass sie sich dafür vor die Kamera stellen, aber man lernt nie aus.

    Klare Worte über eine eigentlich klare Sache.
    Was Dreck ist sollte auch Dreck genannt werden.

    Das gilt aber nicht nur für Bild sondern auch für Express. Soviel Unterschied macht es nicht.

  27. KitKat Chunky

    http://www.taz.de/1/nord/hamburg/artikel/1/jetzt-ist-schluss/

    Ein sehr schöner Boykott der zu diesem Thema passt, muss doch mal angemerkt werden das es da noch radikalere Sachen gibt als ein „Ich glaub, es hackt“

    Zitat aus dem Interview:
    Bezeichnenderweise sagt der Bild-Zeitungs-Käufer ja auch selbst: Eine Blöd-Zeitung bitte, ein Lügenblatt bitte, ein Schmutzblatt bitte. Niemand würde zum Bäcker gehen und sagen: „Ich hätte gern ein Scheiß-Brötchen.“

    Thema Meinungsfreiheit wird dort kurz angeschnitten, ich finde, es ist doch meine freie Meinung wenn ich die Zeitschrift in meinem Laden nicht verkaufen will 😉

    Einen schönen restlichen Sonntag wünsche ich noch.

  28. Ich muss das jetzt einfach schreiben; endlich sagt jemand der Bild was sie eigentlich darstellt. Judith gibt damit eine echte Weltklasseantwort ab.

    Mit ihren Worten; Ich glaube, es hackt.

    Ely

  29. Oh man das ist geil !
    Da hat endlich jemand was richtig gemacht !
    Wir sind Helden sind Helden …xD

  30. Es gibt doch noch vernünftige Menschen auf dieser Welt 😉 Respeckt und daumen hoch!

  31. DANKE JUDITH! 😀 (und danke Noctifer dafür, dass es noch was anderes als Guttenberg gibt ;))

      1. wasabi-chan

        Na, ich denke, so medientheoretisch gibt’s einen Unterschied zwischen der Bild-Zeitung und der Werbekampagne für die Bild-Zeitung. Werbung will nichts weiter als Aufmerksamkeit und die füttert man auch, wenn man dagegen argumentiert, allein die Tatsache, dass man drauf angesprungen ist, verbucht ein Werber als Erfolg. Jedes Blog und jedes Forum, wo die Diskussion darüber gerade läuft, ist nach dieser Logik kostenlose Werbefläche. Ob das mal so stimmt, oder ob sich die Werbebranche da nicht selber in die Tasche lügt… ich weiß nicht. Das ist wie die Logik eines sich vernachlässigt fühlenden Kindes, das die Mama triezt, nervt und ärgert, weil negative Zuwendung immer noch besser ist als gar keine Zuwendung. Nur, glücklich wird dadurch weder das Kind noch die Mama.

        Die Bild-Zeitung selber, die ist zu groß, als dass man sie durch Ignorieren zum Verschwinden bringen könnte. Ihren Einfluß auf die Medienlandschaft fördert man eher, indem man zu ihr schweigt, weil man ihr dann die Bühne überlässt und sie unkommentiert ihr Unwesen treiben lässt.

        Aber wie man das nun im richtigen Leben auseinanderdividieren soll…

  32. Schließe mich nickend und dankend an.
    Danke für diese wunderbar formulierte, leider reale Betrachtung.

  33. Schätze mal die BLÖD war „not amused“ über diese Antwort *herzlich lach*
    Endlich Endlich(!!) einmal etwas gegen Deutschlands peinlichstes Laster… damit würd ich mir nicht mal meinen A*sch (verzeihung) abwischen!
    Wir sind Helden haben in einem Schlag der BLÖD eins ausgewischt und gute Eigenwerbung gemacht.
    Hoffe damit werden sich weitere Personen mit Rang und Namen berufen fühlen mal zu protestieren

  34. ZetsusHotDog

    Mein Fahrlehrer – er war nebenbei auch Panzerfahrerausbilder bei der Bundeswehr – sagte immer: „Bei der Bundeswehr gibt es nur eine Art, die Bildzeitung zu lesen, nämlich mit dem Sportteil beginnend. Und warum? Dann warst du mit dem einzig Vernünftigen durch, falls dein Vorgesetzter reinkam und du zusammengestaucht wurdest, weil du liest, anstatt zu arbeiten. Und wenn er nicht dazwischen kam, hattest du eh nichts besseres zu tun, als über den Rest zu lachen.“
    Recht hat er, der gute Mann xD Und Wir sind Helden haben auch recht. Das war das Highlight des Tages heute xD

  35. Kluge Worte, interessante Entwicklung.
    „Abgrenzung“ trifft es da sehr passend, genau wie die Überzeugung, „nicht fraternisiert werden“ zu wollen.
    By the Way: Wenn ich nach seinem Verbot von Fanfiction zu seiner Person noch einen einzigen Grund gebraucht hätte, um David Garrett als Vollidioten zu entlarven, es wäre sein Beitrag zur Bild-Kampagne gewesen.
    Dankeschön, lieber David, daß du uns einmal mehr gezeigt hast, wie schnell man sich in einem hübschen Gesicht und sympathischem Auftreten irren kann.
    Again what learned.

  36. Juchu! Endlich erkennt mal jemand, dass die Bildzeitung uns doch nicht vor der Apokalypse retten kann!
    Hahaha…:D
    Ich musste vorhin so lachen. xD

  37. Bloody Holly

    Ich mag die Musik von „Wir sind Helden“ nicht so richtig, aber die Band ist echt klasse drauf, wenn sie dieser bescheuerten Klolektüre mal so richtig die Meinung geigen. Meinen Respekt für diese Aufrichtigkeit! Ich hätts echt nicht besser sagen können.

  38. Haha, ist zwar schon ne Weile her aber ich habs erst jetzt gelesen.
    Und die Judith hat so RECHT!
    Ich finds klasse dass sie sich so treu bleiben und den Mund aufmachen und das auch nicht in so ne 08/15-Mail verpacken die sich anhört wie Weichspülergeschwätz.

    Ich weiß schon warum Wir sind Helden meine Lieblingsband ist, zusammen mit den Hosen 🙂
    Weiter so, Judith!

  39. Jap, das war schon ne ziemlich coole Aktion von den Helden.
    Meinen Respekt haben sie jetzt auf jeden Fall.
    Es ist ja eh so, dass Prominente die für Bild werben bei mir in der Annerkennungsskala ganz tief runter rutschen. das is doch echt zu billig.

    zu Bildblog allgemein:
    Bildblog ist einfach genial… ich les das schon seit einiger Zeit und da wird einem mal richtig schön vor augen geführt, wie polarisierend und rotzfrech die Medien und Journalisten doch teilweise sind…
    Ich wünschte, mehr leute würden regelmäßig Bildblog lesen =_= aber darauf kann man ja lange warten.

Kommentarfunktion geschlossen.